Doppelfestival in Haslach

»Europäische Nacht« und »Festival der Straßenkunst« am 28./29. Juli

Auch im sechzehnten Jahr verspricht das wohl größte ausschließlich von professionellen Anbietern inszenierte Stadtfest Mittelbadens ein echter Sommerhöhepunkt zu werden.

Eine Nacht und anderthalb Tage lang verwandelt sich Haslachs Fachwerkaltstadt in ein kulinarisches »Klein-Europa« mit 4.000 Freilicht-Sitzplätzen und über 250 Köchen und Servicekräften im Großeinsatz. Das riesige Altstadtfest (am Abend des 28. Juli bis 2.00 Uhr nachts, es ist ausdrücklich keine »Freinacht« von den Veranstaltern gewollt) der Haslacher Bäcker, Metzger und Wirte, die »Europäische Nacht«, gilt als ein kulinarischer Höhepunkt der Ortenauer Freilichtgastronomie. Musikalisch hat die Europäische Nacht stets einiges zu bieten, in diesem Jahr treten nicht weniger als sieben exzellente Musikformationen jeder Couleur an.

Am Sonntag, dem 29. Juli, schließt sich ab 11 Uhr ein weiteres Festival an, das sich nicht an die „Nachtschwärmer“ des Vorabends wendet, sondern ein klassisches Ganztagesevent ist: das »Festival der Straßenkunst« hält in Haslachs Stadtmauern Einzug. Mit nicht weniger als 20 Kleingruppen und Einzelkünstlern (insgesamt 60 Künstler) der unterschiedlichsten Couleur auf einer der Bühnen oder einfach auf dem »Altstadtpflaster von Haslach« dürfte auch in dieser Hinsicht das Fest eine Superlative für die ganze Region sein.

Der Eintritt zur »Europäischen Nacht« kostet im Vorverkauf (bis 26. Juli bei allen beteiligten Betrieben, in der Sparkasse, der Volksbank, der Tourist Information und der Freibadkasse) für Samstagabend 6,00 €, an der Abendkasse dann 8,00 €. Wer nur das »Festival der Straßenkunst« am 29. Juli besuchen möchte, darf sich auf freien Eintritt freuen, dafür hoffen die Veranstalter auf gutes Hutgeld für die Pflasterkünstler.

Die »Europäische Nacht« beginnt am Samstag, dem 28. Juli, um 18.00 Uhr und endet um 2.00 Uhr nachts. Am Sonntag, dem 29. Juli, beginnt um 11.00 Uhr das »Festival der Straßenkunst« und gleichzeitig die Mittagsbewirtung und dauert bis 18 Uhr. Der Sonntag wird ergänzt durch die »Familienmeile« im Klostergarten, das Angebot: dort baut die Lebenshilfe zusammen mit dem Club 82 eine Reihe kostenloser Mitmachangebote auf, die eine bewusst ruhigere offene Spielzone bilden werden.

Mit dem Eintrittsbändchen können auch die Heim­fahrbusse am 28. auf 29.

Juli ab 1.00 Uhr nachts jeweils stündlich bis einschließlich 3.00 Uhr in die Umlandkommunen bis Hornberg, Biberach, Zell, Oberwolfach und Elzach kostenlos benutzt werden, die jeweils an der Haslacher Stadthalle (beidseitige Haltestellen, die Busse haben zur Orientierung die Liniennamen im Fahrerbereich) abfahren.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald