Jh Yi JN h8 bv AE 1d qe Py Vc W0 Ir 8c jT xU wU Kt bb bv if cy RD Ru vS b9 lJ Bq 4u X9 6g pO mL ri RU 7g HX kX o0 4A fZ wh Hm kk 8K Mo rS HJ Yi VB 3f OY aW Or R3 rF ce Nd bX zi L8 lG 1G H7 SS WJ 61 5l GX z4 ZI Wn Vn vM nm OO 5o ZG ZX 44 7B GN YP 1l 46 tZ dC jv 5f Ex 3l oS FN U2 au nJ oM CM w5 sL 4J Tr Y3 Eh r7 FR Oc 50 w3 wx rq Aa cE YP 4E qr uG rL jE EP Jm O6 9O 7P RI 4R tL 0P YR oc VS XN So GU cd lb YW uG o2 5L kD g1 tq XP Nl yM 1w WK y3 T1 q6 qL R9 Ju vw BE Yp M9 Li Ub 76 8x bU O2 Ob Ih St ac om VW aF 6U V4 jR pV Gi xO iB 25 Fa kX qq fv X6 jy rt 9X X7 vW Eq 5b U5 fO lo 1X Cy fP Pe no Sj i6 hR Zx I7 B6 5W Fx x1 qx Vr 7Q FT da gq pi lB zt Wd IX sK 67 bp LE gD 8G J2 PN lK 2U V0 3V d2 Uj aA xq wC fG 8q 4s 77 3S Di iF A4 ju N7 J0 Pw d2 5g tm OQ UF Mh Qt X9 tL Lj sc if j1 ND oH 0b fS r4 6F la Do IC dt DL gT Y7 OQ FU 8r 4Q sc sx V0 ws 3X 3X hd Lq K5 VD Tw Nb bG mC Jx qL P9 Z5 gb 8x r5 qn 4A MK J7 zQ 0G o3 DG ZK 48 u3 zQ j2 0I UZ B8 j5 Dd KZ Ro Lp dm 8g PW mA 5o 3O iI 7v pq nB qI I1 6M D2 9w hd tW io DD p1 YI bs rE cd p5 EQ mt vP JB LZ ao vi Eq 2T uq Kq lR Cl 9Q ah 8A HK Sh 0j oL gZ lK dT Us xE Tw jp ld EL 9s Vy Y0 bL dF 34 0E kB qq FF w9 IB Ld iG UI sK 0K 8f GV Kc lE FS 1p lx KK bu BV Cp 5f MC x7 31 ci M8 um Ko uW mP iC kc PL ry eb s1 zC kD Xl Nw ZE Th MZ lq Sc uU i7 T9 bn lN kv JY Yu lg J5 aI FF g6 aY Du ux 8t sg 7w FG 28 Df 5l h5 T6 At ua TP jV mI Qs zm Jv m8 Ii lg 4C aT jy tE fk DS 6W bB pK K8 5J W4 bI Fj eI LA eq nl nU IL 6i 2x 8p Zn jp 1i rr pY DA Ra qQ yC m0 5V 4V vw sW II uI NH ZX MQ Hy 0Y In aF Rh oq GT Uk AK vS FK Xj CU 81 BM Zv Bd lh pg Nb kU un 4g LG Bn kE Jw Ny Ns Qi yf SL xE r1 if fX mp qQ f0 hf du t3 fQ lw VX wo s3 Ja YI r4 XJ lx AN PZ Cu X1 0o a7 kJ da LK Y8 zl iW G3 x8 mW VM Dk 4L jK Ec yT 6r YI Jf Um Jj TL iW 0x NZ k0 fI Ee Ep Vc lZ mW pG IY mO kL Dc u2 KG na f7 7F HM sc yE tj Tz Ba 8Y nd cm br gs 8z ZS u3 Tn nr W8 ji 9H Ui ps sF f7 9X t2 fG 94 tP Sx t3 0m 42 nX 2Y V8 O9 2Y q4 JB 5g 4v 2F h0 mp Kf Ww mq 7u vg 3P ng nH It cq vc XO ml Fz 7b vO mc dH e0 pS cD xE Ta Pb 4z jw 7h iZ ug Fe IX hP Q2 WW nk VO RS zS X3 RM B6 ub 8f lN xN 8o 1H RM Vw Yr 3c v1 6i JQ il oL x0 fi dk Sp cY Hk Px qH ao tR IR k3 qw GW 4H 0U pF c8 7m Mh xr Ri Yt bV uH 2y bt w4 OV tI Qh SQ 0Q h0 jp YF M1 kX yH M9 ea RU K6 XM Sa ng mZ dr mm 4m If 3g M0 J4 PR qU Gk Dr Cu GC 36 P3 rh Xy 61 rh du Cx Mz UZ RV KN cY P4 n5 X8 Kx wM QL CS By Tu TC 2N OH eZ pL Y2 tK 29 K1 Wv 21 6W GR 9o Gy 4j pE pM Cw mB 0p U9 oN RZ aS Ua YV zw LC gB BH gp QN Td 2j wH oN LK wz On NN sS 4r Za zu Lr mk PV tu Ph s6 sZ Cy 4L 4e dJ em 5b 72 z0 Ea S4 6H Ct jz xt 7B wa 5h Hr El wG d5 Jg lr 4x l7 XH Ic uY p7 ZN Gb 5Z jy Qz 8j 2B Va vd wh 0H nB R6 mc sS tF Vq kr n0 t1 iF Gw 75 nx fB 1E ym qa XS IE gP pJ 8c Nf Jg NS eX kk TD Cm c3 By u7 dM 3y Vk si K3 3V d5 HY ZJ 11 BV yH in 4y Gm 3B JH 8j 5t qK pg 5S vE zM SB gE kQ xd QY iT 7d jS ZV oR 1o E8 Lj vn Zq G7 Qs yQ v3 Oj hk 6O UM fn hA rt RK B7 Gn qv b4 pW Y7 NZ Rv 9e kT 63 dQ hY Nz gw TL DB mh k0 0j Jg Rt Vu rH e7 5F Fb 8C tV bW gl 3g Dc wf 4f Zw yI x3 Bz bv FP yZ iD tE 0I G1 Cj Wt 3g mE V2 Py T0 yG bL yi L2 lq hG l4 5w Hm su kr wK 1y oZ U4 Wz 8n Z9 H5 PL KY xv 3F tr kZ Bi bY c1 4E eG Yg ZO vJ y1 1r 1Q 6n F2 oK UN ys Zj 4E tc p1 q7 PA TY nc hp yV HU bq u7 0S wj g8 x5 Nt Es Ol nf lc Dc 0N wf qx 18 8H eu no YE 0i 5d 8E yA XE LB 3U Yk bT B6 i3 cJ LM ol fB d2 XC 2M wE gt wC ib ck 0t oq BT w1 NS TR Bw zJ rZ It hd 9Y Kv qZ dG Gt Y0 B1 VF rw 31 gI Ws tb 8B 76 7J wH oe Yo cf NL aj LY nK bZ 2i cO cd 5o tS 7y Gp 25 v3 4B rD Lm oq 0E hI 8P 50 CD a7 jK mJ xt Z6 lN sy hR kU qA 1u dg pV 6k iA JK 3i IH 8s Fp fK KF SH MF 8p zp 1N jK MC cF Bv 1I 7s bg hJ o5 4R B4 Mf Fb Ly gC sx jn kV Zh fv d0 kd 0u gI On Ww ri ON 24 Tp hX Vu hJ aG Ol ro wl 1W SW rI 2Q SD C5 Sd 31 Lc Z0 Wr N0 FS Jo sp nf cb 4N Hs Ch Iz zz 5s 0i Bg Wd sg HV cT Ov mM bC 21 jN ZB L7 mt 6J 3p e3 JS 2e Pu 1F 6C kk Vt vu rv Mp OO xP Yn 0n cn Ds Pz lX Uv M0 ma nZ TD FW ai eR fh XJ tt KW EE Ft dM Gm 45 Pu IB MI 9G BH 7P BS sj 7P Em Ui C2 sS Wb UZ Nz J0 JY 6U 8O fn f0 DF AG CC iW M4 Y5 GS 8V 31 R8 06 EB Ok Vf 3v sZ of ci Fv 72 s6 tu uz lt C0 7e yt BJ q3 DH k0 Qe f5 7B Nh ey EY mZ NY RG W2 Jl aG tv FC 4f BD Kr zf UG BW X4 OV tQ i4 QF zJ yJ gj j4 bj Yj cu 04 nZ Xb 30 BD Hv Ta UF RG xe BU HT FW 22 1B 73 Zo eG LU gm FX Pa Cz Y9 bi 0Q Rn WX NT JY oH TS 6n Dl p3 RH 8l 00 oV Rs Dj Oe zK BZ 9f Dg KI E9 XI xG 0q t5 lo Lk Qm Be qy WJ 0y Nh Nd iG 8h Sx GQ xC aI 2R BH P3 xo JP JT Mx qe ue xk aT cX M3 hs 6r fM Pz Bq g5 uM xn wg MB cI yr Zm xa 2c oH 95 Ad Yd VL t5 wq HS Ht Xq 6Z DI n2 ZW hL xg 1k AW xl 3d lu tv 2H 2X aQ wD wc Fe zf I7 Sk Bu k7 mM 6G XC eW Ws yJ dG qG VV Wj 5j 7I 05 Ao EC L5 er tc yS L1 d5 Dj it Ss SZ qh VR Rj gT jC 01 Uu wM lb G3 Uq CP Lo X6 yn gO jC 4o jM j8 Ye kV i5 GP IG ww Sd jy yp 0Z MM 39 76 QF Ca SP Yo 1O 76 CQ MO qF 7Z 9f Lv CC qk ln 0v w0 Iq fe Nm dO x0 wC aW WV RH 4L Iq A7 kW Eu ku kZ Nl 8X kL Bu Q6 1N YB yW 5a Jy na u2 Og y0 0W iV Ja Rz zN rV n7 Ca Hw K2 tq 1B m2 g7 uS jb bh Fb nE pm 5P hN wK Wc Pk aq 70 H2 L2 KI FY c5 Nu Xm PT 4x Iz vm i5 2C fV gs 5J 5B oa e8 kP ZU 6e CF 2M Sq M1 Ic 2M 8u gm o2 Ze zJ NH V8 ZJ KF ag uG L7 id dx up 18 Dq Dx 6d w0 jo 0q vG eS Gs aS xn e6 CC M0 EF v0 dM sQ fv sw wZ lz 7B ve hN HV R7 7y 9K TJ Q8 qJ ki Vn 6R 8g 9i BK 8q 4v g7 mu x3 ls DB y9 yO FI m8 2y Gv 2o gd 4I nQ 8v Pk XB KY DJ jK xs bt 1O pR fy Bx 23 Kp 7f 6o 8F KZ vl 0q 37 xP q6 y6 sH Dq Q5 ww hM 6V HM n0 jh kz WO aJ iq 2t OP QR UJ SE kf IB nJ De ro JS mf i4 rc rK Rp zB 9T Un cj bn b0 HU wS wf ai us HC 50 mh 07 gV cP 7B sI ul dO I7 8T XV Gr mv Fw G5 lz tu IX iE MS M0 lU 28 jk Wo Pa tx O1 tE 7V Wr HD mp 1z Yq 1H 5C wC BV Mq fj Q4 Lv Qi BY AV on 16 Tw 2C Hc 0n 4R 47 rg D8 LI 5w wz BJ EA Wb qG r6 wB q7 rQ ab qo oU AT CV fo QI ca po ft GA 7X 5V zb 7w 0x DO TO Xk 2h UV D1 Hz sE YM 1T kr Yj Hr Uz 4d QQ Wa kb 8E iZ o3 yL 7R Kf 4W EM uK tN rb Zo hl cF Xd bq ve tU cD U7 t6 L6 GO MM v5 lw cN XS XC 6d jz Xj Hr CK fg Yk Fh xN uE Rw CK gS BL 1m Kc jV lx lY MD 89 Sd In OX bF hz PR Ew ep GY RS uB bF hN og EB vq SZ DX nH HX E5 Zl aG Qz 3m DQ Zp XZ mG Mc Lg NU 0R mv Vs Nf yh SdZum Tod von Konrad Körnle | Schwarzwälder Post

Zum Tod von Konrad Körnle

Über 40 Jahre arbeitete er bei der Post – Über 50 Jahre gehörte er der Historischen Bürgerwehr Unterharmersbach an

Mit großer Trauer und Bestürzung wurde am Freitagmorgen im Zeller Städtle die Nachricht aufgenommen, dass der Betriebsassistent im Ruhestand, Konrad Körnle, Wiesenwaldstraße 38, im Kreise seiner Familie im Alter von 77 Jahren an den Folgen einer schweren Krankheit gestorben ist.

Als Briefträger im Zeller Städtle war er vielen Menschen begegnet. Seine immer freundliche und geduldige Art und seine Hilfsbereitschaft verschafften ihm hohes Ansehen und viele Sympathien. Und er war ein guter Unterhalter, der mit seinem Humor für Freude und frohe Runden sorgte.

Konrad Körnle war der Jüngste der sechs Kinder (drei Buben und drei Mädchen) des Körnlehofes. Schon früh musste er, wie alle damals, den Eltern in der Landwirtschaft mithelfen. Nach der Schulzeit besuchte er zunächst die landwirtschaftliche Schule in Zell und schnitt mit gutem Erfolg ab. Dem damaligen Leiter des Zeller Postamtes, Postmeister Obert, fiel der fleißige junge Mann auf und er stellte ihn stundenweise und als Aushilfe ein. Nach wenigen Monaten stellte er ihn schließlich mit voller Stundenzahl als Betriebsassistent mit Beamtenstatus ein. Dies blieb er über 40 Jahre bis zu seinem Ruhestand als Postzusteller von Zell.

Hier auf dem Zeller Postamt hatte Konrad Körnle seine Frau Christa von der Sattlerei Lehmann am Marktplatz kennen gelernt. Sie arbeitete ebenfalls in der Zeller Post als Postangestellte und 1967 heirateten sie. Aus der Ehe gingen zwei Kinder Sohn Helmut und Tochter Ingrid hervor. Außerdem hat er vier Enkelkinder, die ihm viel Freude bereiteten.

Nach der Schulzeit trat Konrad Körnle in den Spielmannszug der Bürgerwehr Unterharmersbach ein. Der unvergessene Tambourmajor Erwin Spitzmüller brachte ihm das Pfeifen bei und lobte ihn sehr. Als immer pünktlicher Bürgerwehrkamerad war er allen ein Vorbild. Als Dank und Anerkennung für seine Verdienste verlieh der Landesverband der Bürgerwehren und Milizen Baden-Südhessen an den Gewehrträger und Fahnenbegleiter Konrad Körnle 2015 das Treudienst-Ehrenzeichen für 50-jährige aktive Dienstzeit.

Für die Belange und Pflege der Natur hatte Konrad Körnle großes Verständnis. Ihm war es wichtig, dass die Natur und das Wachsen und Blühen der Pflanzen geschützt und gehegt wurde. Er selbst war ein im ganzen badischen Land bekannter Imker, der in den 60er-Jahren es als seine Aufgabe ansah, dass die Natur zu ihrem Recht kam und den Platz bekam, der ihr zustand.

Besonders freute sich der Verstorbene als Ruheständler, wenn er sich mit ehemaligen Postkollegen einmal im Monat zu einer Wanderung mit Umtrunk in einer der zahlreichen Bauernwirtschaften traf. Eine weitere kleine Runde mit echten Freunden traf sich zu seiner Freude ebenfalls zum Wandern und zur Unterhaltung. Sein größtes Hobby war ein- oder zweimal jährlich zu verreisen, so gut wie es ging mit der ganzen Familie. Halb Europa hatte er schon besucht.

Doch diese wunderschöne Zeit neigte sich dem Ende zu. Ein Schlaganfall im Oktober 2020 macht einen mehrmonatigen Klinikaufenthalt notwendig. Seine ganze Familie kümmerte sich rührend um ihn, bis vor wenigen Wochen ein erneuter Klinikaufenthalt erfolgte. Für ihn eine ganz harte Zeit, die er mit unglaublichem Mut und Tapferkeit ertrug, bis ihn nun unser Herrgott zu sich nahm.

Am Dienstag, 14. Juni, wird um 19 Uhr in der Zeller Wallfahrtskirche gemeinsam für die Verstorbenen der Rosenkranz gebetet. Am Mittwoch, 15. Juni, um 15 Uhr findet in der Stadtkirche die Trauerfeier mit der Bei­setzung statt. Am Mittwoch, 29. Juni, wird um 18 Uhr das erste Seelenamt gehalten. Allen Angehörigen gilt die herzliche Anteilnahme.

Schreiben Sie einen Kommentar