Corona dirigiert den Männerchor

MGV Liederkranz Unterharmersbach zieht Bilanz – Vereinsleben kam fast zum Erliegen

Für den Vorsitzenden Karl-Michael Kunner und die Sänger des MGV Liederkranz war es keine einfache Generalversammlung, eher eine zwischen Hoffen und Bangen.

Schon das traditionelle Lied zu Beginn und am Ende der Generalversammlung fehlte diesmal, weil Corona inzwischen dirigierte und Regeln bestimmte, die das Vereinsleben fast zum Erliegen brachten. Die letzte offizielle Probe hatte am 28.Januar 2020 stattgefunden. Dennoch stecken die Sänger den Kopf nicht in den Sand. Es wurden gute Konzepte vorgeschlagen, wie das Vereinsleben wieder in normale, zukunftsfähige Bahnen gelenkt werden könnte.

Zu Beginn der Mitgliederversammlung in den »Klosterbräustuben« begrüßte Karl-Michael Kunner den Präsidenten der Chorvereinigung Kinzigtal Thomas Schenk, Bürgermeister Günter Pfundstein, Ortsvorsteher Ludwig Schütze sowie Petra Glaser und Bärbel Neunzig als Vertreterinnen der CanTanten. Ein ehrendes Gedenken galt den verstorbenen Mitgliedern. Stellvertretend für die Verstorbenen nannte Kunner den langjährigen und treuen Sänger Andreas Lehmann, der erst dieses Jahr verstorben war.

Der Kassenbericht von Kassierer Peter Ulses zeugte von einer ausgeglichenen Kassenlage. Die Kassenprüfer Rolf Metzler und Daniel Ernst bescheinigten dem Kassierer
eine vorbildliche Kassenführung. Die Entlastung erfolgte einstimmig, ebenso die von Ortsvorsteher Ludwig Schütze beantragte Entlastung der Vorstandsmitglieder.

Die Zahl der aktiven Sänger blieb konstant

Vorstandsmitglied Jürgen Wenig erläuterte die Chorstatistik für 2019 und 2020. Insgesamt hatte der Chor 2019 33 Einsätze, davon 30 Proben und zwei Auftritte. Die durchschnittliche Anwesenheit bei den Proben lag bei 84 Prozent, wobei der 2. Bass mit 88 Prozent an der Spitze lag. Die Zahl der aktiven Sänger blieb konstant bei 37. Bei den passiven Mitgliedern ging die Zahl um 11 auf 207 zurück. Als treue Sänger wurden 2019 Jürgen Wenig (20 Jahre aktiv) und Fridolin Schwendemann geehrt. Im Jahr 2020 gehörten dem Chor 34 aktive Sänger und 202 passive Mitglieder an. Als treue Sänger wurden Josef Hug für 60 Jahre, Urban Welte für 40 Jahre und Manfred Klein für 20 Jahre geehrt.

Für den erkrankten Dirigenten Thomas Dreher, der wegen einer Nierenerkrankung im Krankenhaus liegt, erstattete Karl-Michael Kunner den Bericht. Es gehe wieder aufwärts mit seiner Gesundheit und am 1. September werde er in die Reha kommen. Dennoch brauche es noch Geduld, die von ihm geplante erste Probe in diesem Jahr werde nicht stattfinden können. Grundsätzlich werde Dreher sein Amt nach seiner Gesundung wieder aufnehmen und hat hierfür auch schon Pläne geschmiedet.

Vorstandsteam im Amt bestätigt

Unter der Leitung von Ortsvorsteher Ludwig Schütze wurde das Vorstandsteam mit Karl-Michael Kunner, Frank Müller und Jürgen Weng einstimmig wieder gewählt. Ebenso die Kassierer Peter Ulses und Urban Welte sowie die Schriftführer Rolf Herr und Alexander Laszlo.

Der Präsident der Chorvereinigung Kinzigtal, Thomas Schenk, ehrte die Sänger Josef Hug (60 Jahre), Heinz Bruder (40 Jahre), Erich Dold (40 Jahre), Peter Ulses (25 Jahre), Urban Welte (40 Jahre), Ludwig Kuderer (50 Jahre), Manfred Herrmann (50 Jahre) und Josef Hug (60 Jahre) zusammen mit Vorstandssprecher Michael-Karl Kunner für ihren Einsatz für den Chorgesang mit der Ehrennadel und einer Urkunde.

Der Präsident dankte den Sängern des MGV Unterharmersbach für ihre Jahrzehnte lange Treue. Corona sei gerade für die Gesangvereine eine schwere Herausforderung, die nur mit herausragendem Einsatz zu meistern sei.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald