Ein Kommentar

  1. Manfred Neunzig
    Manfred Neunzig um |

    »Deshalb wurde nun die Einrichtung einer Notfall­praxis in die Diskussion mit aufgenommen. Über deren Standort wurde allerdings noch keine Entscheidungen getroffen. Möglich wären sowohl eine Ansiedlung in Zell a. H. als auch in Gengenbach (siehe Grafik). ›Eine ambulante Erstversorgung in der Fläche muss auf jeden Fall sichergestellt werden‹, fordern die beiden Zeller Kreistagsabgeordneten. Im Kreistag wurde auch über die Stationierung eines Rettungshubschraubers diskutiert. Hierfür sei die Fraktion der Grünen, so Martin Teufel, bereit, Geld in die Hand zu nehmen.«

    Was nutzt das, wenn wie vor einiger Zeit erlebt, an den Türen der »ambulanten Erstversorgungszentren« ein Zettel hängt, »nach 22 Uhr fahren sie ins Klinikum nach Offenburg«… Und was den Rettungshubschrauber betrifft, wie lange, glaubt man, dauert es dann mit der Landeerlaubnis desselben 24 Stunden tagtäglich neben dem Zeller Krankenhaus? Darf ich an das Bohei, die Landeerlaubnis des Helis der Firma Junker in Gengenbach erinnern..

Kommentarfunktion deaktiviert.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald