Martin und Evi Teufel gaben sich das Ja-Wort in der Wallfahrtskirche

Fasendgemeinschaft »Dörfle« empfing das Paar nach der Trauung

Am Samstag haben sich Martin Teufel und Evi Teufel, geborene Schwendemann, in der Wallfahrtskirche das eheliche Ja-Wort gegeben. Angehörige, Verwandte, Freunde, Kollegen, Nachbarn und Schulkameraden bildeten eine große Festgemeinde. Diakon Werner Kohler, ein Cousin des Bräutigams, segnete das Paar und gab ihm geistliche Worte auf den Weg. Den besonderen musikalischen Akzent setzten Thomas Dreher (Piano) mit seinen beiden Töchtern Vera und Amelie (Gesang). Beim Verlassen der Kirche empfing die Fasendgemeinschaft »Dörfle« die Vermählten mit dem traditionellen Kupferschmitt. In Weiß gekleidete Kameraden sangen das bekannte Seemannslied, in dem leider wieder »einer über Bord« geht. Alle, die gekommen waren, wurden eingeladen, mit dem Paar auf ein glückliches Miteinander anzustoßen.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald