Bier ohne Kohlensäure

Brauerei Ketterer entwickelt »Stilles Pils« als Weltneuheit

Am kommenden Sonntag präsentiert die Familienbrauerei M. Ketterer auf dem Hornberger Bärenplatz das weltweit erste Bier, das keinerlei Kohlensäure enthält.

»Auf dem deutschen Mineralwassermarkt beobachten wir schon länger die stetig steigende Nachfrage nach stillem Wasser«, erläutert Geschäftsführer Philipp Ketterer, wie es zur Idee für die Bierinnovation gekommen ist. »Manche Menschen empfinden prickelnde Kohlensäure einfach als störend und greifen daher bisher lieber zu Wein, Likören oder Gemüsesäften, obwohl sie den Biergeschmack an und für sich sehr gerne haben«, so Ketterer weiter. Dieser Zielgruppe wolle man nun mit dem neuen »Ketterer Pils naturelle« eine echte Alternative bieten.
»Der Brauprozess im Sudhaus ist der gleiche, wie bei einem normalen Bier«, erklärt Diplom-Braumeister Klaus Vogt den Produktionsprozess. Das stille Pils, das wie alle Ketterer Biere nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wird, gibt es zunächst ausschließlich in der kleinen Bügelverschluss-Flasche. »Durch den fehlenden Kohlensäure-Druck ploppt die Flasche grundsätzlich nicht mehr störend, was sie besonders für den Einsatz während gediegenen Konzert­veranstaltungen oder Theateraufführungen sehr interes-sant macht«, ist sich Ketterer sicher.

Ideen für weitere Innovationen hat man bei Ketterer schon in der Schublade: Die Braumeister tüfteln bereits an einem alkoholfreien Bier­brand – einer klaren Spiritu­ose ganz ohne Alkohol, die sich unbeschwert wie Wasser genießen lässt.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald