»Wir haben eine Welt zu gewinnen«

Vortrag zu Zukunftsthemen mit Studentin und Aktivistin Franziska Heinisch am 15. September

Ohnmacht, Angst und Hoffnungslosigkeit – das sind die vorherrschenden Gefühle, wenn junge Menschen über ihre Zukunft nachdenken. Gerade im Hinblick auf Klimawandel, soziale Gerechtigkeit und andere globale Krisen sieht sich die junge Generation vor große Herausforderungen gestellt.

Die Studentin und Aktivistin Franziska Heinisch hat im Frühjahr 2021 unter dem Titel »Wir haben keine Wahl. Ein Manifest gegen das Aufgeben« ein Buch dazu veröffentlicht. Es ist eine Art anspruchsvoller Wahl-O-Mat für alle, die sich fragen, ob und wen sie bei der nächsten Bundestagswahl wählen sollen. Sie nimmt Wahlprogramme und Kandidierende in den Blick. Die darin enthaltenen Botschaften misst sie an dem, was ihrer Meinung nach notwendig wäre, um die Zukunft zu retten. Sie entlarvt vorgeschobene Konflikte (Jung gegen Alt, Klimaschutz gegen soziale Gerechtigkeit etc.) und entkräftet die gängigen Einwände gegen notwendige Veränderungen. So liefert das Buch all denen Argumente, die die stille Mehrheit dazu bringen wollen, sich von ihrer Teilnahmslosigkeit zu emanzipieren. Sie fordert u. a. mehr Mitsprache für die junge Generation und eine Senkung des Wahlalters.

Aufgeben ist keine Option für Franziska Heinisch, *1999, Jurastudentin in Berlin, ganz im Gegenteil. »Wir haben eine Welt zu gewinnen« sagt sie. Sie war Hauptautorin des Buches »Ihr habt keinen Plan, darum machen wir einen« und Sprecherin des Jugendrates der Generationen Stiftung. Sie veröffentlichte u.a. einen vielbeachteten Artikel in der Zeit zum Klimastreik und in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung einen Artikel zur Resignation in Sachen Klimapolitik.

Die Inhalte ihres neusten Buches sind Thema des Vortrags am Mittwoch, 15. September 2021, um 19 Uhr im Saal der Waldorfschule Offenburg, Moltkestr. 3. Der Kostenbeitrag beträgt acht Euro bzw. ermäßigt vier Euro. Eine Voranmeldung ist erwünscht und ab sofort möglich; entweder per Mail bei der Evangelischen Erwachsenenbildung Ortenau https://eeb-ortenau.de oder per Telefon bei der Stadtbibliothek unter 0781/822716. Restliche Karten gibt es an der Abendkasse.

Es besteht Maskenpflicht. Die am Vortragsabend aktuell geltenden Corona-Regelungen sind zu beachten. Der Vortrag wird veranstaltet vom Bildungszentrum Offenburg, der Bürgerinitiative Umweltschutz Offenburg (BUO), dem BUND-Umweltzentrum Ortenau, der Evangelischen Erwachsenenbildung Ortenau, der Stadtbibliothek Offenburg, der Volkshochschule Offenburg, dem Weltladen Regentropfen sowie BE WILD FILM.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald