Topspiel: FVU empfängt FV Sulz

Hombe will sich vor Kilwipause noch einmal voll reinhängen

Sonntag, 3. September, 15 Uhr:
FVU I – FV Sulz I

Drei Spiele, drei Siege – und das gegen überwiegend hohe Kaliber: Der FVU hat einen super Start in die neue Runde hingelegt und wird dafür am Sonntag, 15 Uhr, mit einem Spitzenspiel belohnt: Tabellenführer Sulz gibt im Eckwaldstadion die Visitenkarte ab und wird vom Tabellenzweiten FVU auf den Prüfstand gestellt.

Das Topspiel wurde möglich, weil der FVU am vergangenen Samstag in Offenburg sich auch von einem 0:2-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen ließ, die Partie beim SCO drehte und nach einer tollen Aufholjagd noch mit 3:2 den Platz verließ. Gegen Ligaprimus Sulz erwartet FVU-Co-Trainer Manuel Jilg nun eine ausgeglichene Partie: »Sulz hat eine gute Truppe zusammen, beide Teams sind optimal in die Runde gestartet, es wird ein offenes Match geben. Alles ist möglich.« Der FVU kann nach dem Topstart mit breiter Brust, aber auch mit der nötigen Lockerheit auflaufen, ehe man sich dann ins lange spielfreie Kilwi-Wochenende verabschiedet (8. bis 11. September).
Das Kilwi-Wochenende ist zugleich für einige angeschlagene Akteure die gute Gelegenheit, sich etwas zu regenerieren. Der Einsatz von Goalgetter Stefan Schwarz gegen Sulz ist aufgrund einer Adduktorenzerrung sehr fraglich. Sven Bühler ist nach seinem Muskelfaserriss vermutlich ebenfalls noch nicht fit, und auch hinter dem Einsatz von Patrick Ben-Aissa (Ellenbogen) steht noch ein Fragezeichen. Dafür sind die beiden zuletzt starken Youngster Christian Gieringer und Felix Leisinger nach ihren Urlauben wieder zurück im Kader.

Sonntag, 3. September, 13 Uhr:
FVU II – FV Sulz II

Eine attraktive und schwere Partie wartet auch auf die Jungs von FVU-Erfolgscoach Rolf Geppert. Im Verfolgerduell erwartet die Hombacher Reserve den starken FV Sulz. Natürlich wird der FVU sich voll reinhängen, um an der Kilwi in der Tabelle möglichst nah am Platz an der Sonne zu stehen.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald