Auszeichnung im Verborgenen

Harfenspielerin Magdalena Laifer erspielte sich den 1. Preis im Regionalwettbewerb

Wegen des aktuellen Infektionsgeschehens entfällt in diesem Jahr die Verleihung der Musik- und Ensemblemusikmedaille der Stadt Lahr. Betroffen von dieser Absage der traditionellen Veranstaltung im Lahrer Parktheater ist auch die wiederholt ausgezeichnete fünfzehnjährige Magdalena Laifer.

Die Absage war unumgänglich. »Die Ehrung der erfolg­reichen Musikerinnen und Musiker ist uns ein großes Anliegen. Seitens der Verwaltung bedauern wir diese Entscheidung daher sehr«, beklagte der Erste Bürgermeister Guido Schöneboom diesen Schritt, denn die Preisträger müssten so auf ihre verdiente öffentliche Anerkennung verzichten.

Madaglena Laifer spielt die Harfe. Schon mit 11 Jahren hatte sie ihre erste Auszeichnung von der Stadt Lahr erhalten. Zwei Silber- und eine Goldmedaille bereichern ihre Trophäenwand. Auch dieses Jahr hatte sich die junge Oberharmersbacher Musikerin bereits im Januar beim Regionalwettbewerb mit einem 1. Preis für den Landeswettbewerb qualifiziert.

Dieser fiel aber ebenso wie der Bundeswettbewerb und weitere Wettbewerbe dem Corona-Streichorchester zum Opfer.

So blieb es ihrer Lehrerin Marion Navarro vorbehalten, im stillen Kämmerlein ihrer fleißigen Schülerin die nicht minder verdiente und wertvolle Medaille zu überreichen.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald