Unwetter verursacht in Biberach zwei Feuerwehreinsätze

Als Folge des Unwetters am Mittwoch, 9. Juni, wurde die Feuerwehr Biberach und die Abteilung Prinzbach gleich zu zwei Einsätzen alarmiert.

In eine hangseitig gelegenen Garage sowie den darunter liegenden Keller war Wasser gelaufen. Mithilfe des Wassersaugers sowie Schwämmen konnte das Wasser aufgenommen und so schnell Abhilfe geschaffen werden. Im Einsatz waren zwei Fahrzeuge mit einer Besatzung von acht Mann.

Nur wenige Hundert Meter Luftlinie entfernt waren zeitgleich weitere 14 Einsatzkräfte der Feuerwehr Biberach und Prinzbach mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Grund war ein umgestürzter Baum, der die Straße von Biberach in Richtung Bruch blockierte. Der Baum wurde zersägt und zur Seite geräumt, sodass das Befahren der Straße wieder möglich war. Im Ortsteil Bruch selbst war ebenfalls ein Baum umgestürzt, der in eine private Stromleitung fiel. Der Stromfluss wurde durch den Betreiber der privaten Stromleitung abgestellt, sodass die Feuerwehren den Baum mit Hilfe einer Motorsäge wegschaffen und die abgetrennte Stromleitung von der Straße entfernen konnten. Nach etwa einer Stunde konnten alle Einsatzkräfte und Fahrzeuge wieder ins Feuerwehrgerätehaus einrücken.

INFO

Stromausfall wurde schnell behoben

Aufgrund eines Gewitters kam es am Mittwoch, 9. Juni 2021, um 16.26 Uhr in der Gemeinde Biberach zu einem Stromausfall. Bereits nach wenigen Minuten konnten einzelne Ortsbereiche und nach weiteren rund 20 Minuten alle betroffenen Kunden in der Gemeinde durch Zuschaltung wieder sicher mit Strom versorgt werden, teilt das E-Werk Mittelbaden mit. Monteure des Überlandwerk Mittelbaden waren schnell im Einsatz, um wenige, noch nicht versorgte Höfe im Bereich Biberach-Erzbach so schnell wie möglich wieder mit Strom zu versorgen. Hierfür musste ein Hubsteiger eingesetzt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald