In fünf Tagen, auf dem Albsteig, vom Rhein auf den Feldberg. Diese Mehrtageswanderung findet vom 25. bis 29. September statt.

Dem Flüsschen Alb entlang auf einer Länge von 85 Kilometer führt die Mehrtageswanderung des Wander- und Freizeitverein Unterharmersbach von Albbruck bis zum Feldberg. In fünf Tagen sind rund 2.800 Höhenmeter zu bewältigen. Die Alb, der zweitgrößte rechte Nebenfluss des Hochrheins, wechselt dabei immer wieder ihr Gesicht, mal fließt sie lieblich durch weite Talauen, mal stürzt sie sich über Wasserfälle und zwängt sich durch wilde und tiefe Schluchten. Der untere Teil der Tour führt über Görwihl und Dachsberg auf den Bildsteinfelsen, wo man einen herrlichen Ausblick über die bereits zurückgelegte Strecke hat, bevor man St. Blasien erreicht. Der obere Teil der Tour führt über Bernau zum Herzogenhorn, dem zweithöchsten Schwarzwaldgipfel, zum Ziel, dem Feldbergpass.

Auf schmalen naturbelassenen Pfaden, schattigen Forst- und Feldwegen wandert die Gruppe der Alp entlang Richtung Feldberg. In fünf Etappen sind 84 Kilometer und rund 2.700 Höhenmeter zu bewältigen. Die Etappen sind zwischen 9 und 22 Kilometer lang. Belohnt werden die Wanderer durch zahlreiche Wasserfälle und die Teufelsküche in der steilen Schlucht des unteren Alptals. Über offene Wiesen, stille Wälder, herrliche Aussichtspunkte geht es zur Bernauer Alp. Weiter führt die Wandertour übers Herzogenhorn zum Feldbergpass. Die Wanderroute wurde vom Wandermagazin zum schönsten Wanderweg 2018 nominiert. Die Teilnehmer werden mit der Bahn über Offenburg, Freiburg, Basel nach Albbruck fahren. Dort beginnt dann die Wanderung.

Übernachten werden die Teilnehmer in Hotels und Pensionen. Die Hin- und Rückfahrt erfolgt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Der Wandertermin findet vom 25. bis 29. September 2019 statt.

Führung und Auskunft: Reinhard Heizmann (Tel. 07835/7070) und Iris Bruder (Tel. 0170/­3836010). Anmeldung bis 24. August; eine Anzahlung ist erforderlich.

Die Anmeldung ist bis 24. August möglich, eine Anzahlung ist erforderlich.