»Zomme kumme, Schwätzli halte, sich’s gued guh losse, mol verschnufe un ä weng ebbis i’kaufe«, das wünschen sich die Nord­racher Landfrauen beim Herbstmarkt am Samstag, 28. September, vor der Hansjakob-Halle mit regionalen frischen Produkten direkt vom Erzeuger.

Es gibt zum Beispiel Hombacher Hofkäse, Eier, Nudeln, Wurstwaren von Corinna’s Hoflädele und vom Biohof Reber aus Zell-Unterentersbach frisches Gemüse, das selbst angebaut wird. Mit frisch gebackenem Bauernbrot, Nordracher Apfelsecco, alkoholfreiem Secco, 100-Prozent-Direktsaft, Kartoffeln, neuem Wein, Obst, Schnäpsen und Likören, Honig, Deko-Artikel, Naturseifen, Puppenkleider, »lecker und süß«-Bonbons und andere Süßigkeiten »wie zu Omas Zeiten« alles ohne Konservierungsstoffe bietet der Markt ein reichhaltiges Angebot. Auch Choco-L hat während der Marktzeit geöffnet. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit Rindfleisch mit Kartoffeln, Meerrettich und rote Beete, Wienerle mit Brot, Getränken, Kaffee und Kuchen.