Zur Vorbereitung des katholisch-evangelischen Kirchenfestes fand eine zweite Besprechung unter Leitung von Kooperator Seibt und Pfarrer Monninger fest. Dabei wurde das Plakat mit der biblischen Losung »Ihr seid das Licht der Welt« (Mt 5,14) vorgestellt. Es soll nicht nur in Zell und den umliegenden Gemeinden der Seelsorgeeinheit, sondern auch darüber hinaus im ganzen Kinzigtal zu einem Tag der Begegnung einladen.

Beginnen wird der Kirchentag um 9 Uhr mit einer Prozession. Ausgangspunkt ist das Seniorenheim St. Gallus. Der Weg führt dann zur kath. Pfarrkirche St. Symphorian. Stationen sind die Wallfahrtskirche Maria zu den Ketten und die Sozialstation St. Raphael. Mit der Wegstrecke soll die Hilfe des Gebets und die Bereitschaft zur sozialen Verantwortung deutlich werden. Die Begleitung des Zuges durch Bürgerwehren und Musikkapellen zeigt die Wertschätzung für die örtliche Tradition. Der Festgottesdienst wird von der Stadtmusik und mehreren Kirchenchören mitgestaltet.

Nach dem Gottesdienst bieten die verschiedensten Gruppen ein buntes Programm. Für die Kleinsten gibt es zum Beispiel einen Krabbelgottesdienst und eine Erzählrunde mit biblischen Geschichten. An verschiedenen Orten werden zur Unterhaltung Platzkonzerte stattfinden. Soziale Gruppen, kirchliche und nichtkirchliche, informieren über ihre Tätigkeit. Selbstverständlich wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein mit Eintopf, Flammenkuchen, Würstchen und Pommes, die an unterschiedlichen Orten ausgegeben werden. Mehrere Gruppen werden Kaffee und Kuchen anbieten und zum Gespräch einladen.

Um 14 Uhr wird Kapuziner-Bruder Paulus Terwitte in der Wallfahrtskirche über das Thema des Kirchentages predigen. Den Abschluss bildet um 17 Uhr ein ökumenischen Gebet in der Evangelischen Kirche.

Über die vielfältigen Angebote und Aktivitäten an den verschiedenen Orten und zu den unterschiedlichen Zeiten wird es einen Flyer geben, der im Vorfeld des Kirchentages verbreitet wird.