Der Lockdown im Frühsommer hat Deutschland schwerer werden lassen: Laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts haben die Bundesbürger im Schnitt 1,1 Kilogramm mehr auf den Rippen als im Vergleichszeitraum ein Jahr zuvor. »Das wundert mich nicht«, sagt dazu Vanina Kienzle. Die Gesundheitspädagogin aus Zell am Harmersbach weiß, dass es viele Gründe gibt, die hinter einer Gewichtszunahme stehen; aber es gibt auch Rezepte dagegen.

»Es mag eine platte Weisheit sein, doch Essen ist viel mehr als nur Nahrungsaufnahme«, erläutert die Expertin. Vollmilchschokolade oder Reiswaffel, Sushi oder Cordon Bleu: Lebensmittel oder Speisen wecken Emotionen, schaffen Bilder im Kopf oder rufen Erinnerungen herauf. Dementsprechend tragen diese Speisen nicht nur zur Energiezufuhr durch Kalorien bei, sondern können uns auch emotional stärken. Im Umkehrschluss ist damit oft die Hoffnung verbunden, diese Emotionen wieder zurückkehren zu lassen. »Es geht dann beim Essen nicht in erster Linie darum, den Hunger zu stillen, sondern Sehnsüchte zu erfüllen«, schildert es Vanina Kienzle.

Um zum Wohlfühlgewicht zu gelangen oder dieses zu behalten, sei daher die innere Einstellung gefragt. »Wir sollten viel stärker auf unseren Körper hören und versuchen, ihn zu verstehen«, bringt es die 26-Jährige auf den Punkt, die dazu bereits ein Fachbuch »Mindset statt Sit-ups« veröffentlicht hat. In ihren gleichnamigen Kursen vermittelt die Gesundheitspädagogin einfache Werkzeuge und Hintergrundwissen dazu.

Am Montag, 8. Februar, beginnt in Zusammenarbeit mit Gesundes Kinzigtal ein Online-Kurs, der die Teilnehmer über ein halbes Jahr begleitet. Neben der Wissensvermittlung und den praktischen Hilfen sind es vor allem die Gespräche in der Gruppe und der Austausch untereinander, der ihr wichtig ist. Ziel dieses gemeinsamen Vorgehens ist es, »ganzheitlich und vor allem nachhaltig zum Wohlfühlgewicht« zu gelangen, macht Vanina Kienzle deutlich.

Der Blick in sich hinein ist gerade bei Gelüsten wichtig: Denn oft sei es kein wirklicher Hunger, der einen zum Naschen oder Knabbern verleitet. »Essen kann als Belohnung für einen stressigen Tag dienen genauso wie der Beruhigung oder der Ablenkung.« Das Arbeiten von zuhause aus, zusätzlich die Betreuung der Kinder in den eigenen vier Wänden, Kontaktbeschränkungen, weniger Freizeitaktivitäten und weniger Bewegung: »Es gibt viele Faktoren, die eine Gewichtszunahme erklären«, sagt Vanina Kienzle. Diese gelte es zu erkennen und sinnvoll anzugehen: »Ungesund zu essen ist nicht das Problem, sondern ein Symptom.«

Anmelden

»Mindset statt Sit-ups/ Ganzheitlich zum Wohlfühlgewicht« findet jeden ersten Montag im Monat um 10.30 Uhr statt, beginnend am 8. Februar. Die letzte Einheit ist am 5 Juli 2021. Dazu kommt ein einmaliges Einzel-Coaching mit Kursleiterin Vanina Kienzle. Anmeldungen und Anfragen dazu nimmt Gesundes Kinzigtal entgegen unter 07831/966670 oder anmeldung@gesundes-kinzigtal.de.