Oberharmersbach steht bald wieder im Zeichen des Apfels
Vom 24. September bis 7. Oktober finden die dritten Apfel-Most-Wochen statt

Schon im Frühling, wenn die Obstbäume in Oberharmersbach zu blühen beginnen, lässt sich erahnen, dass man sich hier in einem kleinen Garten Eden befindet. Natürlich werden die Früchte auch dazu genutzt, irgendwann als Schnäps­chen oder Likör zu einem deftigen Schwarzwälder Vesper gereicht zu werden oder als Apfelküchle & Co. auf einem Teller zu landen. Während der dritten Apfel-Most-Wochen in Oberharmersbach vom 24. September bis 7. Oktober werden diese Vorzüge zelebriert. Verschiedene Gastronomiebetriebe sind mit ihren Apfel-Most-Spezialitäten auf einer speziellen Speisekarte vertreten, in den Bäckereien gibt es Apfel-Backwaren und Apfel-Brot frisch aus dem Ofen und das Veranstaltungsprogramm hält Angebote für Groß und Klein, Romantiker, Abenteuerlustige und Genießer parat.

Auftakt der Themenwochen ist die Veranstaltung »Apfel in Flammen« am 27. September. Ein Spaziergang führt vom Rathaus auf den Billersberg. Dort werden – unter Apfelbäumen – der Sonnenuntergang und eine kleine kulinarische Überraschung genossen, während Michaela Neuberger bei Kerzenschein den Apfel erzählerisch von verschiedenen Seiten beleuchtet.

Am Freitag, 28. September, verwandelt sich der Innenhof-Bereich der Talstraße 60 in eine Mosterei und Klein und Groß sind dazu eingeladen zuzuschauen, wie aus Äpfeln Saft wird und diesen dann auch zu probieren.

Schwarzwald-Guide Xaver Weber nimmt Genusswanderer am 30. September zu einer geführten Tour auf dem »Harmersbacher Vesperweg« mit.

Im Gasthaus Posthörnle wird es am 4. Oktober spannend. Michaela Neuberger erzählt von Übeltaten im Zeichen des Apfels. Dazu wird ein 3-Gänge-Menü gereicht.

Jung und Alt erfreuen sich am 5. Oktober an »Apfelmärchen und Apfelgeschichten«, gelesen von Dominika Hättig im Gasthaus »Zuwälder Stüble«, und genießen dazu eine süße Köstlichkeit.

Am 6. Oktober sind alle Kinder zwischen 6 und 10 Jahren zum Erlebnisnachmittag »Die Streuobstwiese lebt« mit Ellen Vetter vom Förderverein Ortenauer Streuobst Anbau eingeladen.

Apfel-Most-Spezialitäten bieten an: Adventure Mini.Golf.Park, Hotel Freihof, Hasegallis Besenwirtschaft, Schwarz­wälder Hof, Gasthaus Linde, Gasthaus Posthörnle, Zuwälder Stüble. Apfel-Brot und Apfel-Backwaren frisch aus dem Ofen erhält man bei der Holzofenbäckerei Lehmann und bei der Bäckerei Nock.

Weitere Informationen gibt es bei der Tourist-Information Oberharmersbach (Telefon 07837/277, E-Mail tourist-
info@oberharmersbach.net).