Hombe hofft auf drei Punkte in Ichenheim:

FVU will am Spitzentrio dranbleiben

Sonntag, 19. November
14.30 Uhr:
SF Ichenheim I – FVU I

Irgendwie zufriedenstellend, aber irgendwie auch nicht: Im Heimspiel gegen Oberwolfach musste sich der FVU nach einem späten Führungstreffer noch mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Alles in allem ging die Punkte­teilung aber in Ordnung, bilanziert FVU-Co-Trainer Manuel Jilg nach dem Spiel. Am Sonntag in Ichenheim würde der FVU nun wieder gerne dreifach punkten, um dem starken Spitzentrio der Bezirksliga (Langenwinkel, Sulz, SCO) auf den Fersen zu bleiben. »Wir müssen gewinnen!«, sagt Jilg vor dem Auswärtsspiel. Ichenheim habe eine kampfstarke Truppe mit einigen guten Einzelspielern. »Darauf müssen wir achten«, so Jilg.

Personell muss der FVU auf Abwehrchef Matthias Lehmann verzichten, der aufgrund einer Familienfeier verhindert ist. Dafür ist Student David Bühler am Wochenende in der Heimat und wird im FVU-Mittelfeld wichtige Impulse geben. Der wiedergenesene Goalgetter Stefan Schwarz, der letzte Woche bei seinem Kurzauftritt gleich traf, wird am Sonntag vermutlich einen längeren Jokerauftritt hinlegen.

Sonntag, 19. November

12.30 Uhr:

SF Ichenheim II – FVU II

Die FVU-Reserve brennt darauf, am Sonntag wieder
ins Geschehen einzugreifen, denn zuletzt hatte man gleich zweimal in Folge spielfrei. Der Verfolger aus Rust rückte zwar näher, konnte den
FVU aber nicht von der Tabellenspitze verdrängen. Bei Schlusslicht Ichenheim gibt es für die Jungs von FVU-Erfolgscoach Rolf Geppert nur ein Ziel: drei Punkte!

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald