Vermeintlich »hochwertiges« Topf- und Messerset von reisendem Betrüger erstanden

Eine Frau aus Nordrach wurde am Montag gegen 14 Uhr Opfer eines reisenden Verkäufers. Der Mann überrumpelte die Frau bei Gartenarbeiten. Er pries ein Topf- und ein Messerset als hochwertige Ware zu einem einmalig günstigen Kaufpreis von knapp 300 Euro an und tatsächlich wurde man sich handelseinig. Der Haken: Bei der späteren Prüfung der »Top-Produkte« stellte sich heraus, dass es sich um geringwertigen Plunder handelte. Glücklicherweise hat sich die Frau das Recklinghausener Kennzeichen (RE) des silbernen Mercedes gemerkt, mit dem der mutmaßliche Betrüger unterwegs war. Der Polizeiposten Zell a. H. hat die Ermittlungen aufgenommen.

Tipps der Polizei:

  • Kaufen oder unterschreiben Sie niemals etwas an der Haustür.
  • Angebotene Gegenstände (zum Beispiel Teppiche, Besteck, Schmuck, Geschirr) sind meist nur geringwertig oder wertlos.
  • Lassen Sie unaufgefordert aufkreuzende »Vertreter« oder »Verkäufer« nicht in Ihre Wohnung.
  • Erstatten Sie Anzeige, wenn Sie Opfer einer solchen Straftat geworden sind. Bitte keine falsche Scham – damit würden Sie die Täter schützen!
Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald