MdB trifft THW – Vielfalt im Einsatz

Kordula Kovac (CDU) besucht eine Veranstaltung der THW-Bundesvereinigung

In Zeiten nationaler und internationaler Krisen, in denen Umwelt- und Klimakatastrophen an der Tagesordnung sind, viele Menschen aus ihren Heimatländern flüchten müssen und Vorfälle wie Brände oder Starkregen die Bürger erschüttern, zeigt sich täglich, wie wichtig eine Organisation ist, die sich um Betroffene kümmert, praktische Lösungen anbietet und immer vor Ort ist. Seit der Gründung des Technischen Hilfswerks im Jahr 1950 engagieren sich bundesweit mehr als 80.000 Helferinnen und Helfer ehrenamtlich, um Menschen in Not kompetent und engagierte Hilfe zu leisten.

Organisatorisch gehört das THW als Bundesanstalt zum Geschäftsbereich des Bundesinnenministeriums. Traditionell findet daher jedes Jahr eine Veranstaltung statt, um den Abgeordneten des Deutschen Bundestages die Tätigkeiten des Technischen Hilfswerks näherzubringen.

Auch die CDU-Abgeordnete Kordula Kovac besuchte den Empfang am frühen Dienstagabend. Begleitet wurde sie von Michael Holderer, Ortsbeauftragter des THW-Ortsverbands Biber­ach/Baden und Schatzmeister der Landesvereinigung. Zahlreiche Info- und Praxis-Stände informierten die Abgeordnete unter anderem über Jugend-Seminare zum Thema interkulturelle Offenheit und boten Möglichkeiten, aktiv zu werden und beispielsweise Hochbetten für Flüchtlingsunterkünfte zusammenzuschrauben.

»Ehrenamtliche Arbeit ist für die Zivilgesellschaft von großer Bedeutung und ich danke den engagierten Helfer­innen und Helfern des THWs von Herzen«, so Kovac im anschließenden Gespräch mit THW-Mitgliedern. Abschließend vereinbarte Kovac ein persönliches Treffen mit dem Ortsverband, um weiterhin über die Tätigkeiten des THWs in ihrer Heimatgegend informiert zu bleiben und die Ehrenamtlichen auch in Zukunft bestmöglich zu unterstützen.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald