Närrische Musiker sorgten für Stimmung bei den Senioren

Oberharmersbacher Senioren feierten mit Unterhaltung und Spaß eine närrische Fasend im Pfarrzentrum

Am Schmutzigen Donnerstagnachmittag kamen viele Senioren für ein paar Stunden in das Pfarrzentrum, um Fasend zu feiern im fasendlich dekorierten Pfarrsaal.

Schon am Eingang ins Pfarrzentrum wurden die Senioren musikalisch empfangen von Alfons Isenmann mit seinem Akkordeon. Nach der närrischen Begrüßung durch Vorstand Hubert Rauber und der anschließenden Kaffeepause führte Rita Schilli ins Programm ein.
Hildegard Bohn machte den Anfang mit ihrer gekonnt und großartig vorgetragen Rede als »Bruddler«. Sie berichtete so manches was vorge­fallen war, aber auch was die Senioren vermissen, z. B. den Wegzug der Volksbank. Vieles hatte sie zu erzählen.

Nach einer Schunkelrunde kamen Anna Kasper und Antonia Schnaiter als Ehepaar »Im Theater«. Nach Feststellung der Ehegattin nahm sie bei ihrem Ehegatten keinen guten Geruch wahr und fragte, ob er sich auch sauber und frisch angezogen hätte. Er sagte: »Von Kopf bis zu den Füßen bin ich frisch angezogen«. Aber die alten Socken hatte er in seiner Jackentasche.

Nach einer weiteren musikalischen Runde gab es »Die Rechenaufgabe«. Eine Familie mit Vater (Ursula Kasper), Mutter (Martha Haag) und Sohn (Renate Baumann) sollte die Rechenaufgabe des Sohnes 28:7 lösen sollten. Dabei kamen allerhand Möglichkeiten und Beispiele heraus, wie man diese Aufgabe lösen könnte.

Zur Überraschung und Freude der Senioren marschierten Musiker in das Pfarrzentrum ein und spielten einige Runden Stimmungsmusik. Anschließend sangen die Mitwirkenden, verkleidet als Hemdglunker, zusammen mit den Senioren im Saal das Lied »Im Hemd«.

Mit ihrem Auftritt »Das gute Alter« erzählte Ursula Kasper was man im Alter loslassen und verändern kann, weil man eine Alte ist. An eine weitere Musikrunde schlossen sich »Das ältere Fräulein« mit Anna Kasper und Antonia Schneider an. Sie konnten viel Spaßiges erzählen. Den Schluss machte Antonia Schnaiter mit ihrem Vortrag »Der Heilige Antonius«.

Nicht zu kurz kamen bei dem gut besuchten bunten Nachmittag auch das gemeinsame Singen und die Schunkelrunden, die Alfons Isenmann auf seinem Akkordeon begleitete. So erlebten die Senioren einen schönen, unterhaltsamen Fasendnachmittag.­

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald