Öl des Südens: Das Freiburger A-Capella Männerqunitett! Sie sind in der Region bekannt wie ein bunter Hund, zusammen über 222 Jahr alt, stehen seit 33 Jahren gemeinsam auf der Bühne und geben im Zeller Städtle eines ihrer letzten legendären Konzerte. Los geht es am Samstag, 17. November, 20 Uhr, im Kulturzentrum Obere Fabrik in Zell a. H.

Abwechslung pur mit Zellkultur! – Mit dieser Veranstaltungsreihe bietet die Stadt Zell am Harmersbach das ganze Jahr hindurch abwechslungsreiche Events mit Kunst, Kino, Klassik und vielem mehr. – Da ist für jeden was dabei. A-Capella-Fans warten ungeduldig auf den 17. November, dann stehen fünf Herren – bekannt als der kleinste Männerchor Südbadens: Öl des Südens im Zeller Städtle auf der Bühne. Und das machen die Herren nicht mehr lange, denn Öl des Südens macht Schluss und steht im Zeller Städtle das erste und letzte Mal auf der Bühne.

Die Enkel der Comedian Harmonists sind zahlreich, aber kaum eine Gruppe kann so viel musiko-erotische Erfahrung aufweisen wie Öl des Südens. Die Herren widmen sich herz- und boshaft dem zweifelhaften Schlagerschatz, gepaart mit schauspielerischen Inszenierungen. Die Mittel dazu: Eigene Arrangements, eigene Choreographie, eigene Stimmen, eigene Mimik – sonst nichts!
Infos und Eintrittskarten – im Vorverkauf für 16 Euro übrigens günstiger – bei der Tourist-Info Zell a. H., Montag bis Freitag 9 bis 12.30 Uhr sowie Montag, Dienstag und Donnerstag 14 bis 17 Uhr (Telefon 07835/6369-47, per E-Mail tourist-info@zell.de).