Bis Ende des Jahres stehen donnerstags, unter dem Slogan »DORT Donnerstags in der Ortenau – Genuss mit allen Sinnen«, unterschiedliche Veranstaltungen zur Auswahl. Dabei werden kulturelle Angebote stets mit kulinarischen Elementen kombiniert. So ist das auch am Donnerstag, 24. Mai, ab 19.30 Uhr im Storchenturm-Museum in Zell am Harmersbach.

Bei der Mund-Art-Lesung mit Musik präsentieren Ulrike Derndinger und Heinz Siebold ihr Können. Die Mundart-Autorin – geboren und aufgewachsen in Kürzell – und der Journalist und Liedsänger aus dem Kleinen Wiesental im Kreis Lörrach machen deutlich: Hochdeutsch kann doch jeder – aber alemannisch ist die Mutter- und Vatersprache der Region. Direkt, ungeschminkt, hinter- und tiefgründig. Samtig melodiös aus der Ortenau und kernig hebelianisch aus dem Wiesental. Ulrike Derndinger und Heinz Siebold schwätze und singe über Geschichten, die das Leben schreibt. Über Mutter- und Tochterliebe im Schnoogeloch. Über fremd- und deheimsi – überall. Über die sunnige und die schattige Site in Muetters Stübeli. Vom gern ha und sich gern ha. Mundart findet »zwische de Ziile« – zwischen den Zeilen – mehr als nur Spaß. Aber den auf jeden Fall. Ulrike Derndinger wurde übrigens bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Gerhard-Jung-Preis für junge Mundart.

Eintrittskarten, acht Euro (inkl. 1/8 Liter Wein), bei der Tourist-Info Zell a. H., Telefon 07835 6369-47, tourist-info@
zell.de.