»Der Himmel über der Ortenau. Paradiesische Plätze – kreative Köpfe« heißt eine Fotoausstellung, die ab kommenden Donnerstag im Storchenturm-Museum zu sehen ist. Zur Eröffnung am 27. Juni um 19 Uhr sind drei Protagonisten ein­geladen.

Gerd Birsner, SWR-Redakteur und Musiker, der Fotokünstler Tilmann Krieg und die Fotojournalistin Ellen Dietrich (ehemalige Bildredaktionsleiterin der »Zeit«) werden an diesem Abend mit dem Verleger Peter Martens über ihre Lieblingsplätze sprechen.

Namhafte und preisgekrönte Fotografen wie zum Beispiel Thomas Kaiser, Tilmann Krieg, Hermann Schmider oder Robert Schwendemann und einige mehr haben für dieses Projekt exzellente, ungewöhnliche und kunstvolle Fotos gemacht.

Die Ausstellung zeigt großformatig zauberhafte Motive zwischen dem Nationalpark Schwarzwald und dem Naturschutzgebiet Taubergießen, von der großen Storchenkolonie Gamshurst bei Achern bis hin zu den masurenähnlichen Fischteichen in Ettenheim. Der Kulturverlag Art + Weise regte Prominente oder besonders engagierte Menschen, vorwiegend aus dem Natur-, Kunst- und Kulturbereich, an über einen ihrer Lieblingsplätze in der Ortenau zu schreiben.

Darunter unter anderem Wolfgang Schäuble (Bundestagspräsident), Hansy Vogt (Komödiant), Frank Scherer (Landrat), José Oliver (Schriftsteller), Marco Steffens (Oberbürgermeister), Stefan Burger (Erzbischof) und viele mehr. Mal ist der Lieblingsplatz prominent, mal ist er gänzlich unbekannt. Zu diesen Beschreibungen wurden die kunstvollen Fotos großformatig zu einem Buchprojekt zusammengestellt. Eine außergewöhnliche Mischung.

Beginn dieser Ausstellungsreihe ist in Zell am Harmersbach im historischen Storchenturm-Museum. Die Fotoexponate können zu den üblichen Museumszeiten ab Donnerstag 27. Juni bis 14. Juli 2019 ohne Eintritt besichtigt werden.

Zu sehen ist die Ausstellung auch in Wolfach (Juli/August), Neuried (September), Offenburg (Ok­tober) und Lahr (November/Dezember). In 2020 in Oberharmersbach (Januar), Renchen (Februar), Oppenau (März), Ettenheim (April/März) und Kappel-Grafenhausen (November).