Schwarzwaldverein Zell a. H.: Sternwanderung zum Haldeneck

Als der Haldeneck-Pavillon errichtet wurde, machten Zell und Entersbach gemeinsame Sache. 40 Jahre sind es nun schon, dass er am schönsten Aussichtsplatz in Oberentersbach steht. Das soll mit einer kleinen Sternwanderung gefeiert werden.

Kurz vor dem Pavillon entstand die Erholungsanlage Gehrmatt. Daraufhin plante Franz Huber aus Unterentersbach vier Rundwege, die vom Arbeitsteam des Schwarzwaldvereins Zell angelegt wurden. Mit Pickel, Hacke, Schaufel und Axt sowie einem guten halben Dutzend Männer ging es dran. Drei dieser Rundwege grenzen an das Haldeneck in Oberentersbach. Somit war es verlockend, an diesem herrlichen Platz einen Pavillon zu errichten. Spontan gab es Zustimmung vom Schwarzwaldverein und vom damaligen Hofbauern Erwin Schwendemann. Er stellte großzügig den Platz und das Holz dazu bereit. Bei Wanderfreund Karl Fehrenbach, einem Zimmermann, war die Bausache in besten Händen. Und bei der Einweihung war der Tenor an Fehrenbach: »Ein Werk, das den Meister lobt«.

Um den Pavillon zum 40-Jährigen ein wenig zu feiern, werden Wanderungen dorthin unternommen. Der Schwarzwaldverein Zell trifft sich am Sonntag, 29. April, um 13 Uhr beim Bahnhof Zell. Als kurze Tour geht es zu Ponta Rosa, am Golfplatz vorbei zur Europabrücke, am Talbach entlang und über die Halde hinauf zum Pavillon.

Die Wandergruppe Unterentersbach trifft sich ebenfalls um 13 Uhr, und zwar am Bolzplatz in Unterentersbach. Dann geht es über den Ladhof zum Friedenskapelle-Musikpavillon, hoch auf einen Querweg zum Kohlplatz und hinunter zum Haldeneck, wo sich beide Gruppen treffen.

Alle Wanderfreunde sind herzlich zu dieser Sternwanderung eingeladen. Rückfragen bitte an Berthold Brosamer (Telefon 07835/634580) oder an Wendelin Kornmayer (Telefon 07835/5678).