Am Sonntag, 31. März, wird der Gitarrenverein Nordrach ein Benefizkonzert unter der musikalischen Leitung von Stefanie Nock geben. Das Konzert beginnt um 18.00 Uhr in der Pfarrkirche Nordrach. Die Liedauswahl von weltlichen und religiösen Liedern steht unter dem Motto »Ist da Jemand?«

Ende März darf man den Gitarrenverein Nordrach von einer anderen Seite erleben. Zu der großen Leitfrage »Ist da jemand?« werden 40 Gitarristinnen einen stimmungsvollen Abend mit weltlichen und religiösen Liedern verbunden mit besinnlichen Texten bieten. Unterstützt wird der Chorgesang von Mitgliedern am Bass, Schlagzeug, Keyboard und E-Gitarren.

»Ist da jemand« ist ein Song von Adel Tawil, der dabei natürlich im Zentrum steht. Aber auch Gregor Meyle mit »Du bist das Licht«, Roger Cicero mit »In diesem Moment« oder Leona Lewis’ mit »Footprints in the sand« beleuchten genauso wie »Ave Maria« oder »Berge mich« von Hillsong das Thema von weltlicher und religiöser Seite. Mitreißen mit gefühlvollen und ausdrucksstarken Darbietungen ist der Wunsch, den der Gitarrenverein für diesen Abend erfüllen möchte.

Weiter möchte er ebenfalls für jemanden anderen da sein. Deshalb wird der komplette Erlös des Abends an den Verein »Fortschritt Freiburg e. V.« gespendet. »Fortschritt Freiburg« veranstaltet jährlich ein Sommerferiencamp für Kinder und Jugendliche mit Bewegungsstörungen durch Störungen im zentralen Nervensystem. Die Kinder werden innerhalb verschiedener Therapiebereiche mit dem Ziel, die eigenen Ressourcen zu locken und fehlende Handlungsmöglichkeiten für den Alltag zu erlernen, intensiv gefördert. Teilnehmende Familien treten hierbei in eine große und sehr belastende finanzielle Eigenleistung, die der Gitarrenverein Nordrach mit diesem Konzert unterstützen möchte.

Das Konzert findet am Sonntag, 31. März um 18 Uhr in der Pfarrkirche Nordrach statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.