Im Oktober 1970 war die Einweihung der neu erbauten Evange­lischen Kirche. Aus diesem Anlass feiert die Evange­lische Kirchengemeinde Zell am Wochenende das 50-jährige Bestehen.

»Wir sind für dieses Gotteshaus von Herzen dankbar und wollen das Jubiläum mit einem kurzen Festgottesdienst feiern«, berichtet Pfarrer Reinhard Monniger. Dieser findet am Sonntag, 18. Oktober 2020, um 10 Uhr coronabedingt mit wenigen geladenen Gästen statt.

Ebenfalls am Sonntag um 19.00 Uhr findet ein Lobpreisgottesdienst statt unter dem Motto: » Wohl denen, die in deinem Hause wohnen; die loben dich immerdar.«  Das Gotteshaus hat in den vergangenen Jahren den Gläubigen viel Raum gegeben für Gottes Wort und Gotteslob. An diesem Abend werden Lobpreislieder zusammen mit der Lobpreisband angestimmt, die mit Mundschutz auch von den Gottesdienstbesuchern mitgesungen werden können.

Bereits am Samstagabend, 17. Oktober, um 19 Uhr lädt die Kirchengemeinde zum Taizé-Gebet ein. Dieses steht ebenfalls im Zeichen des Jubiläums des Evangelischen Gotteshauses. Unter dem Leitgedanken »Bei Gott zu Hause« werden biblische Texte aufgegriffen, die der Bedeutung einer Kirche für den Glauben nachspüren. Den Rahmen bilden Lieder, bei denen ein kurzer Vers meditativ wiederholt wird. Eine Stille schafft Raum für die persönliche Besinnung. Eine von zahlreichen Lichtern erhellte Kreuzikone erinnert an die Mitte des christlichen Glaubens.

Zum Schutz vor Corona werden die Gottesdienstbesucher auf die Händedesinfektion hingewiesen. Den Besuchern wird ein Sitzplatz mit Abstand zugewiesen, der Sitzplatz wird mit Mundschutz aufgesucht. Auf Gemeindegesang und lautes Beten wird verzichtet.