Am Freitag, 1. März war Weltgebetstag. In Gottesdiensten erzählten slowenische Frauen aus ihrem Alltag und von ihrem Glauben.

Mit der Bibelstelle »Kommt, alles ist bereit« des Festmahls aus Lukas 14 luden sie zu ihrem Gottesdienst ein. Er entführte in das Naturparadies Slowenien zwischen Alpen und Adria und er bot Raum für alle. Es ist noch Platz, besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose.

Auch in der Evangelischen Kirche Zell gestaltet ein ökumenisches Vorbereitungsteam einen stimmungsvollen Gottesdienst. Er findet am Mittwoch, 13. März um 19 Uhr statt. Musikalisch begleitet wird er von der Gruppe »Horizont«. An den Gottesdienst gibt es Tee und Kuchen im Evangelischen Gemeindesaal. Hierzu sind alle interessierten Menschen sehr herzlich eingeladen.

Weltgebetstag 2019

In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen seit Jahren zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf. Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union. Der Weltgebetstag ist dort noch sehr jung, erst seit 2003 gibt es ein landesweit engagiertes Vorbereitungs-Team. Doch mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln luden slowenische Frauen die gan­-ze Welt zu ihrem Gottesdienst ein. »Kommt, alles ist bereit,« unter diesem Motto ging es im Jahr 2019 besonders um Unterstützung dafür, dass Frauen weltweit »mit am Tisch sitzen können«. Die Weltgebetstags­bewegung unterstützt deshalb aus Deutschland Menschenrechtsarbeit in Kolumbien, Bildung für Flüchtlingskinder im Libanon, einen Verein von Roma-Frauen in Slowenien und viele weitere Partnerinnen in Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika.