Der Förderverein Entersbach lädt die Bevölkerung am Sonntag, 18. November, um 19 Uhr ins Dorf­gemeinschaftshaus ein. Es soll ein »musikalischer Filmabend« werden.

In dem Jubiläumsjahr der Musikkapelle bietet es sich an, auch einmal filmisch und fotografisch die großen und kleinen Highlights aus den vergangenen 50 Jahren aufzuzeigen. Schon viele schöne Tage und Stunden hat die Musikkapelle der Bevölkerung geboten. Es waren Ereignisse, an denen sich das Dorf immer stark beteiligte, die Musiker motivierte und die bei allen gute Erinnerungen hinterließen. Franz Huber hat die Zeit zum großen Teil mit der Filmkamera begleitet und will das Beste aus seinem Archiv nun zum Vortrag bringen.

Schon die Anfänge der Musikkapelle waren interessant, wie etwa das Fest am 1. Mai 1969, ein Jahr nach der Gründung, oben am Berghof. Dort wo in wunderschöner Aussichtslage damals die Musikklänge übers Tal hinweg schallten, wächst heute ein Hochwald.

Gerne zurück denkt man bei der Kapelle auch an das Jahr 1971, als der Jahresausflug an den Bodensee ging. Mit den Klängen der Kapelle fuhr man auf dem See dahin zur Blumeninsel Mainau.

Die Musikkapelle hatte sich rasch vergrößert und so wurde 1981 eine große Reise zum Königssee angetreten. Der Zuspruch war, auch aus der Bevölkerung, so groß, dass ein Doppeldeckerbus benötigt wurde. Erlebnissreich ging es von Ort zu Ort. Die Schifffahrt mit dem Echo vom Königssee nach St. Bartholomä war besonders für die Älteren eine große Freude. Die weiteren Ziele waren das Salzbergwerk in Berchtesgaden, das Kehlsteinhaus und auf der Heimfahrt der Chiemsee.

Zur Abwechslung gab es zwischendurch auch mal eine gemeinsame Wanderung der Narrengemeinschaft und der Musik. Man zog von Entersbach nach Biberach-Erzbach und zur Geroldseck hinauf. Mit einer großen Kinderschar und dem Musiker Birkefranz war auf den Rastplätzen viel Belustigung geboten.

Das erste große geschichtliche Ereignis des Musikvereins wurde dann 1993 als »25-Jähriges« mit einem farbenfrohen Festumzug durch das Dorf gebührend gefeiert. Zahlreiche Musikkapellen, Bürgerwehren, Ulanen, Schützen und Trachtengruppen bildeten ein eindrucksvolles Dorfbild. Voller Freude war das ganze Dorf auf den Beinen.

Ganz frisch ist jetzt das »50-Jährige« des Jubiläumsjahrs 2018 noch in bester Erinnerung. Auch hier gab es ein großes Aufgebot an Musikkapellen aus Nah und Fern, Bürgerwehren und anderen Gruppen. Und so war dann auch die Entersbacher Kilwi voll in Feststimmung, wo auch die neue Entersbacher Musikgruppe, die Unterkrainer, ihr Bestes gaben.

Zum abwechslungsreichen »musikalischen« Filmabend ist die ganze Bevölkerung, Jung und Alt, bei freiem Eintritt herzlich eingeladen. Nähere Auskunft gibt es bei Familie Huber unter der Telefonnummer 07835/8249.