Kath. Kirchengemeinde St. Symphorian: Missionsbasar

Kreative Ideen für nützliche Handarbeiten machen den besonderen Reiz des Missionsbasars aus. Attraktive Angebote sind zu kundenfreundlichen Preisen zu haben. Produkte aus fairem Handel runden das Angebot ab. Kaffee und Kuchen können aus Hygieneschutzgründen in diesem Jahr nicht angeboten werden.

»Wir haben uns von März bis September gar nicht treffen können«, berichtete Monika Lehmann von der Missionshandarbeitsrunde von den erschwerten Bedingungen in diesem Jahr. Aber die Frauen erledigen einen großen Teil ihrer zeitaufwändigen Handarbeiten sowieso zu Hause. Die Gruppe der Frauen trifft sich regelmäßig im Pfarrheim zum Stricken, Nähen, Häkeln, Basteln und Filzen. Jedes Jahr haben die Frauen etwas Neues im Angebot; in diesem Jahr sind es kleine Körbchen aus Filz, die sich zum Aufbewahren vieler kleiner Dinge eignen. Neu sind auch kleine Säckle mit Zirbelspänen gefüllt, die angenehm duften und auch als kleine Kissen verwendbar sind.

Herrlich duftet es auch aus der Ecke mit den Lavendelmäusen, Lavendelsäckchen und Lavendelherzen. Diese sorgen für den guten Duft im Kleiderschrank und eignen sich auch hervorragend als Geschenk. Für die kalte Jahreszeit gibt es gestrickte Handschuhe und Schals, Filzpantoffeln und natürlich den Klassiker des Missionsbasars, die gestrickten Socken. Sie sind in großer Zahl und in allen Größen und Mustern zu haben.

Gerne gekauft werden auch die Karten mit z. T. gestrickten Mützchen oder einer Socke als Motiv. Tatsächlich stricken die Frauen diese Handarbeit in Miniaturformat mit Zahnstochern. Hiervon gibt es Meditationskarten, Grußkarten, Trauerkarten und Glückwunschkarten. Schürzen, Babyartikel und Weih­nachtsdekoration runden das große Angebot ab.

Die Frauen bedauern, in diesem Jahr aufgrund der Corona-Verordnung keinen Kaffee und Kuchen anbieten zu können. Aber es gibt wieder die beliebte selbstgekochte Marmelade; in diesem Jahr in den Geschmacksrichtungen Feige, Heidelbeere und Brombeere. Ebenfalls im Angebot sind Produkte aus fairem Handel.

Der Basar ist geöffnet am Samstag von 17 Uhr bis 20.30 Uhr und am Sonntag von 9.30 Uhr bis 17 Uhr. Der Erlös des Basars ist bestimmt für die »action medeor«.