Bau einer neuen Wohnanlage geplant

Gasthaus »Rössle« und das Bürgermeister-Haus wurden verkauft und werden abgerissen

Die Erneuerung des Unterharmersbacher Ortsbilds geht weiter voran. Nachdem im Zuge der L94-Sanierung schon neun Gebäude entlang der Hauptstraße abgebrochen wurden, steht im Jahr 2020 auch der Abriss des ehemaligen Gasthauses »Rössle« und des sogenannten Bürgermeister-Hauses bevor.

Zuletzt hat der Bärenwirt von Oberharmersbach das Gasthaus »Rössle« rund 30 Jahre lang betrieben. Seit zwei Jahren ist die Gaststätte geschlossen. Nun hat das Gebäude den Besitzer gewechselt. Neuer Eigentümer wurde das Haslacher Unternehmen Team-Bau Hansmann & Possler. Auch das benachbarte »Bürgermeister-Haus« am Mühlweg, in dem der frühere Unterharmersbacher Bürgermeister Lehmann wohnte, hat die Firma erworben.

Die beiden Gebäude, die nicht denkmalgeschützt sind, sollen nun abgerissen werden und einer Neubebauung Platz machen. »Wir planen den Bau einer Eigentumswohnanlage«, bestätigte Bauunternehmer Herbert Hansmann auf Anfrage unserer Zeitung. Die Planungen laufen bereits, die Neubebauung ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

Team-Bau Hansmann & Possler ist in Zell a. H. nicht unbekannt. Das Haslacher Unternehmen hat bereits die ehemalige Obere Mühle am Ortsteingang von Unterharmersbach abgebrochen und dort eine Eigentumswohnanlage erfolgreich vermarktet. Auch die Neubebauung des »Rössle«-Areals wird von Team-Bau Hansmann & Possler realisiert.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald