Als Referee die Partie im Blick

Die Franke-Brüder begeistern sich für die Schiedsrichterei

Auf den Fußballspielfeldern der Ortenau liegt Reif. Die Bälle sind in den Schränken verstaut, die Zuschauerränge leer. Fußballfreie Zeit? Nein! Die Franke-Brüder Robert und Paul sind trotzdem aktiv.

Die Jungs aus der Garten­straße wurden von Gruppen­obmann Ronald Weidner in den Nachwuchskader berufen und haben neben den gewöhnlichen Regellehrabenden zusätzliche Termine für ihre Schiedsrichterausbildung, so auch diese Woche in Ortenberg. Mit dem Lehrwart wurden Videoszenen aus verschiedenen Fußballklassen besprochen. Es gab verbindliche Empfehlungen, wie bei Begegnungen mit schwierigem Spielcharakter Schiedsrichter und Linienrichter präventiv agieren müssen.

Die Begeisterung für das Spiel mit dem runden Leder wurde den beiden Oberharmersbachern in die Wiege gelegt. So war nicht nur Vater Claus lange Zeit aktiver Spieler des SVO. Auch Mutter Susanne (Susi Lechner) hütete bei den Zeller Fußballdamen fünf Jahre lang das Tor. Cousin Jonas Busam verteidigt beim Bundesligisten SC Freiburg, Onkel Günther Franke spielte beim Offenburger FV, Schwester Mathilda gehört den B-Juniorinnen in Zell a. H. (SG Gengenbach) an und Schwester Lena kickt in der Landesliga mit den Fußballfrauen des FV Zell a. H. (SG Gengenbach/Zell/Fischerbach).

Eine Fußballfamilie durch und durch. Verletzungsbedingt hat Paul Franke 2017 die aktive Zeit beendet und sich ganz der Schiedsrichterei gewidmet. Robert Franke spielte bei den A-Junioren des Sportverein Oberharmersbach und will sich ab dieser Saison ehrgeizig und zielstrebig nur noch als Linienrichter und Spielleiter betätigen.

Beide sind noch Schüler und auf dem Weg zum Abitur. Sie freuen sich regel­mäßig aufs Wochenende, wenn sie samstags im Gespann mit einem erfahrenen Schiedsrichter aus Südbaden als Assistent 1 und Assistent 2 unterwegs sind. Vor allem nach dem Spiel wird Kameradschaft gepflegt, denn das Team fährt nicht gleich nach Hause. Allzu spät darf es nicht werden, denn am Sonntag steht ein Kreisliga- oder Bezirksligaspiel auf dem Plan.

Auch daheim wird häufig diskutiert. Wenn die Schwestern von ihren Begegnungen erzählen oder gar ein Video gemacht wurde, dann müssen die Brüder Stellung nehmen. Oder es werden die Spiele des SC Freiburg analysiert. Paul Franke empfindet den Videobeweis als gute Errungenschaft, allerdings wird dieser seiner Meinung nach schlecht umgesetzt (dauert viel zu lange). Er nimmt den Zuschauern und Spielern die Sicherheit.

Es ist keineswegs so, dass Familie Franke am Samstagnachmittag auf der Couch sitzt und per Pay-TV die Bundesliga verfolgt. Nein, so sind Mutter Susi und Vater Klaus regelmäßig als Fahrer unterwegs oder unterstützen ihre Kinder von der Seitenlinie aus. Emotionaler Beistand und ein strukturiertes Familienleben geben Robert und Paul die nötige Sicherheit und ein starkes Selbstvertrauen für das Ehrenamt als Referee. Die Familie ist stolz auf den Schiedsrichternachwuchs.
Interessierte Fußballer und Sportler können sich an den Bezirkslehrwart (BLW-OG@gmx.de) wenden. Ende Februar findet wieder ein Neulingslehrgang in Ortenberg statt. Dieser dauert drei Wochenenden und wird vom Heimatverein unterstützt.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald