Schwarzwald-Saga spielt in Nordrach

»Michaelishof – Eine Tochter muss sich behaupten« Walter W. Braun stellt fiktive Geschichte in historischen Zusammenhang

 Es gibt diesen Tag, da ist er da – der Ruhestand. Viele angehende Rentner fragen sich dann: Was tun mit all der Zeit? Walter W. Braun stellte sich diese Frage ebenfalls und beschloss, seinen Tagen mit dem Schreiben Sinn und Struktur zu geben. So sind aus der Feder des Hobby-Autors mittlerweile etliche Bücher entstanden. Seine neueste Veröffentlichung spielt in seiner Heimat Nordrach.

 

»Für mich ist es jedesmal spannend, wie sich aus einer Idee der Bogen einer fiktiven Geschichte hin zu einer schlüssigen Story entwickelt«, berichtet er über den Zauber des Schreibens. Wichtig ist ihm dabei, in seinen Erzählungen auch etwas Hintergrundwissen zu vermitteln, etwa hinsichtlich landschaftlicher und historischer Besonderheiten. Unter seinen Büchern finden sich deshalb zahlreiche Krimis mit Bezug auf die Ortenau und den Mittleren Schwarzwald, Biografien und Bücher über Familienschicksale, Poesie, Ratgeber und Reflexionen. Nun ist mit »Michaelishof – Eine Tochter muss sich behaupten« der zweite Teil einer fiktiven Schwarzwald-Saga erschienen, die im Nordrachtal angesiedelt ist.

»Der Seppe-Michel vom Michaelishof«

Der erste Teil der Geschichte ist unter dem Titel »Der Seppe-Michel vom Michaelishof« erschienen und in den Dekaden 1930 und 1940 angesiedelt. Das Buch handelt von einem steinreichen Bauernfürsten aus Nordrach. Vom gefürchteten Despoten wandelte er sich in der Mitte seines Lebens zum geachteten und einflussreichen Bürger. Das Schicksal meinte es weniger gut. Noch in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges verlor er seinen Sohn und Hoferben. Seine jüngere Tochter heiratete daraufhin mehr aus Vernunft denn aus Liebe, um die Nachfolge für den stattlichen Bauernhof zu sichern. Nach der Hofübergabe offenbarte sich indessen schnell der Charakter ihres Angetrauten. Er hatte es alleine auf den Besitz abgesehen.

Fortsetzung im zweiten Teil

Hier beginnt die Fortsetzung im zweiten Teil, »Michaelishof, eine Tochter muss sich behaupten«.

Mittelpunkt ist wieder der Michaelishof, ein stattlicher, Bauernhof im typischen Schwarzwälder Stil, dessen jeweilige Besitzer seit Generationen mit List und Geschick zu immensem Reichtum gekommen sind und mithin zu großem Ansehen gelangten, sowohl in der örtlichen Bauernschaft, wie in der Region und weit darüber hinaus. Angesiedelt ist die Geschichte wieder in Nordrach, das idyllisch und verkehrsberuhigt in einem Seitental der Kinzig liegt, und im 20. Jahrhundert mehrfach in unterschiedlichster Weise Aufmerksamkeit erregte und Geschichte geschrieben hat. Die fortgesetzte Handlung spiegelt den Zeitraum nach Ende des Zweiten Weltkriegs bis in die 1970er Jahre wieder und beleuchtet das persönliche Schicksal des Hofnachfolgers, dem das durch Heirat erworbene Erbe nicht das erhoffte Glück brachte. Die Tochter des einstigen Bauernfürsten kämpft gegen widrige Umstände an und schließlich wendet sich das Blatt. Die Vorzeichen für eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte des Hofes wurden gesetzt und standen zuletzt günstig.

»Die Nachkriegsjahre und das auch Nordrach tangierende aufziehende Wirtschaftswunder der Bundesrepublik Deutschland prägen das gesellschaftliche und wirtschaftliche Umfeld des Tales dieser Zeit, mit allen Facetten, Veränderungen und Neuerungen jener Jahre«, erläutert der Autor. Nicht zuletzt, so meint Braun, will das Buch Anregung geben, sich wieder einmal näher mit der engeren Heimat zu befassen, sich der ureigenen Geschichte hinzuwenden, den Bräuchen und Sitten, die sich teils über Jahrhunderte erhalten haben und wieder gerne gepflegt werden.
Die in der Handlung erwähnten Orte und Plätze sind wie geschichtliche Hintergründe real, ohne Anspruch auf Vollständigkeit im Detail. Viele Farbbilder ergänzen die Geschichte, machen sie anschaulich und unterstreichen den informativen Charakter.

»Michaelishof, eine Tochter muss sich behaupten« ist eine Jubiläumsausgabe, denn inzwischen ist es das 25. Buch des Hobby-Autors Walter W. Braun.

Das Buch mit 336 Seiten und 23 Farbseiten ist bei Books on Demand im Paperback-Format erschienen. Wie alle Bücher des Autors ist es weltweit im Internethandel erhältlich oder kann in örtlichen Buchhandlungen bestellt werden und ist in wenigen Tagen lieferbar (ISBN 978-374-484-039-2, Preis 14,99 Euro).