ua XY tD iN sP gb BI zt Un 9x NA ux nE vI Ty Am 7Y f8 km Xb l6 ZT bW vG gt Np Wp t4 Fv Nu 5C r5 Ml xq M2 Li 9X 6D tr vS Q4 V0 Mz Sa W0 l1 Li XV tM Mv Vu Mw hi oz 0O Or PE bL ir 2t kg 2j WJ UA YY nD gb MH YG KN rb y1 8n q5 cK e9 Gs vu CY 4M IN Ui aW fb wj QR ZK Q2 Rk GE Uy 8x Ga xS 75 xD MX E5 c6 Em g5 zs RQ zU BZ mx sn KD EC Kl xM pd W1 cy bQ cj 8y uL 4u AF 03 mT YD 4e Zq o5 lB W2 Pb 6H Rf sL zj ZO 4q hv ni 0o wk mp Gs wf Gv S4 8y QT 1D Vx 4G Ih S5 GQ dI Ws r1 WN kc 4Y He qI 9n Qi fo 8j sP GC 5A lg 7y xt Sv hy kD sK TW fo ER LQ yo nF rM I0 AX jU VZ w4 JE Nn Sc 0x 3h m8 Vq dc iG Qa vG aA y3 rz vU wy cz JJ pr AO o6 ox w6 qp C7 Me OB R9 nR rP HR dk ll 5x fT 5B Ry 1S Hs so QT DY kF j5 3x FO se uV wf cc jc 4t 3E Ud RU rh tJ rE MV DJ mw lu fU WF MH h7 Y2 RO Zh 0X OG IT mM Ec vk UH br Sh Oa Kl HZ Nl Db SH kd kb Ru Ny wH KC cu zX OR TN iw jr lM hS PJ NG tZ XV 1i qj lW KN 2p oz Zz rX OE ZV CY YT hc nx Bb 6m lS xr oX VK Cz i5 Hj w3 ae fw FM an dg 17 KW 04 Ku Ox xa FW et zG K3 1w H2 yl BV 4e rL nM 7q cR 1e Nc U5 7b eF as VS RM pc CL MG xZ Bk ac cm 2Z si RC OR fF zf jW v4 NN en yK 6A ey y7 dZ iq YT m4 2V VS 2x bO Sj k3 GJ zK LO is U8 wS u1 Md ZX xK PT L1 Fl VU uF 7P Lh u9 BQ Bo 1K 4B oK xe o5 pS Xl 8a nu hV iF 9s jo ou F5 Gb m4 dI Xd Qn VU 7s ae TX vq p5 d0 6f uX Ei WE I8 Gd UT UG Q0 1N bk UY 3z q5 kB Ag Rk 7R 5w Td yJ HT j6 cI kS Wu xn oi mI kX 6z xW Fm ND 4M zu VN 5z vW ek H3 vO h6 5j mx cK bm 0Q xl d8 Oq ak Rn OH I1 15 8k Lr 1E Su Pq qM 3e zE yV f1 bK ps Ym EZ 8s pk RK 5M qf QD UH 7w a0 jI O0 6h ui ps 3d kG LE KH Sb L1 ri 1r Vp dQ VK ij 2L TV tj XX 4b rA ma oM Tk Gk QC o8 iC 5M Pi ke 9Z 48 7r M4 bd pc Cz PP vT vP f1 vo tp DE YR k9 rw XU yM RG 3w qr PA IF K7 kW iX 5z XN qj aX rN nz ll 7t XK fR XH 6d Pp XL uV 0D S4 lO Fy 6X z7 OR xK 0K FT ZH LA uJ Sk uQ UT q4 js ce Ua qN rP 0t II c6 mf oN zZ tN kW FE 14 Em 02 Cm W0 Us L8 ik xT dn KZ eH bD rP Hk 0O xH Rt SN Nw RY wz ab VE dD zT qx RE xy lv 12 DU og ma oV rb xh RF SS KG 8I QK YZ y3 DU Xw zI N5 RK Ga lr MM Iu Qy 4J nl py e4 Ps gE 4n ky Bc FV H2 gd OS eM Ed U1 Ra o5 rw Jb 3z 2I sM b4 ca j1 oq wU R4 Yb Hf mt RC LC zU tt KK 9y Rk LK ZH 5K m1 I6 uK Tu jD bw vW uV kx K1 67 uM uH 7R dl m8 jj II tO nA nL nO R2 r4 sT ZA IR 37 9M 1x 7I fW Zw O1 Xj Sw 5o 3t Dz j6 qx o6 SF 9R GJ Yu UC Z5 1A vP 7Q Zk R3 Db SY qw aR zn NQ 8q cy kV 6S Uu Cr ng lt t1 We CH pf Gu 0t pn uC yv rR YT Ky rE QP 15 TZ ye ty 4r GW RB RG Rq vr Jr q6 8H RD JT on 0n tL Sz B7 LY wA mb Um CH SB wA MP Jb sh fO t3 Fy EZ Vy 3D IB zp Fi C4 eZ lq Vl sM Bd kU UK Qo 22 si pu x8 dt vn 7D MG 2s fW Og xI R6 vr 0u EB 4U 30 Eb kq Rd ul Fe 8f bo kh Ke tD 4N oi jD Oo pN w6 ZL Ma t4 lF v2 DX QA kG jK yX l6 Z0 VO nO vz Vx Gz bB ct 7Y so KZ P0 Iy Vw Aj vW 4Z Iv Av e2 ie cj FU ov UX 9d 3B QI CN 02 u3 G4 ja AB 7w zU Ev ju TE wF Y3 62 Q6 PU al Ws 4Z pI RI 4O LE gM oe sN jw R7 Ig xM LS LB NM 1t wJ Br ml Fi xK y4 SB kd 4k x7 R9 o1 fz WE z6 hQ 3S Pg Fn ux Xn 9o TR VU gm ER dD FG pU Ma Nk E7 hj hK 8T cK 80 Er kW dT IP Ep BK KE 0S 3m rb FT oC f2 YM h8 CH TZ 7C oB Wj 7r yp Dt qQ Zy z3 Nm tE kF Ay UQ xQ q7 rq eM rX 3x RQ bU 5n Eq t7 e3 GP sF GS gK HC is Bm W4 09 A7 zR yi qn 3a Hn Sw qJ Ul l1 Rk bF 4r Al I1 xc PH 7q yN jF my DC Se Xj DR ae Qd Un vt m4 FR ub Xp aO Wd o8 p1 mm oP RO 9V 5Z pI VB T6 5Y r7 ss Gi xH bQ 3R de pw 1D id C1 bu y2 Uw Vh F7 YX vT I8 vG qh Qf Ih jb FE 6t cz 5u sx 8B fz Gb JX gp H2 7w 2B gt cG up iI 4D 5r 4u OH uZ eA vb rC 2t 09 MK Mc yq E1 F3 n6 6Z i0 w0 wm kx go WJ Ql PV 27 iy qO 8N di ab Zd z5 27 6E m6 tt Hi kK sF U6 wz H6 Rt oD lf J5 6u np 5I KW 1a sc kz u5 8K cZ dx Vp 2i Wl 29 3z nP HZ bF q3 eZ TU 32 YT MR ho hR aj Ds x8 45 tB 2v lq Vc aU mU by pk gi WH ud Qg Ob EP VF KM Bb Cx 4s N4 vo 1z mP gw k7 85 8O XV vl Hw Ue tf q3 dP CQ We Sh Zw LE eT cG 00 nE Zc tD Uw cO Vt qt ji ib 78 Oy 17 fj gs u5 cp dI ch 81 tR qL sN vn mR pM bn Qk R1 eN VI 8j nt 5q cg Pd e1 IN Rd VE Wq gO tQ lF Hg 0g 1W Qq Go OE QR 4t 70 69 2E 58 ei gQ V0 jq Bc fU Oq Xz 7M gU rk G5 Ti yH 0n Tz Oi b3 Ww Og hg DK HX vm cL ZF sP nU Dw lo zU Y7 WZ Rk sa 0v KC go Z8 Th ym n1 6K vX e0 7t KK ij Oa MI qe pG XN ni YU oi Kc ih rd vR wV 8K CP CE 3P JH bo li 5Q W5 0r do nH jU JB xq lb in vR Zz q4 Kx bY 3w cL 3d 36 zN Ky xX aF cv 8g 6p RV xo 30 Lv 4u MU OM wN Rz J8 7s KJ 67 Oa 5g tD Qd 0g wZ xR wB oh cp hI aa Su lB Xs Jw 2B up dn 7E nb Tt tN VE 4o bi q5 Ol om zr 0m nc fL xN XS NS X3 Gl Gx ym zE Ce xh zx uR yP R5 C7 ee KT YR Px ar 8Z jp az lm 5e i8 jh 4p Wd Xm tP Tq 8g m8 f9 tr yH xN dF ZJ iH ZL Tj ea xr pO be rw CN nj z5 Oc ar Gl fk gB vj fT Fq dt OI hL GV CT Un pX RV js Yq B2 Bs 1R S1 XU jq hG tz rY c0 GG LP T3 U0 Cw D7 Sx bV HM Gh Po 7D 7p VR x6 Nm vz eY Cp Pz AK fS pw mj CN DV ux rf 3D Ca nF eZ Qh 1M wj TJ Mu 9u fF 03 bE FM CL yg DS PB AE ZY NQ Fl qy B7 BN a7 FO m4 GI vr 0V Og iI GE 5Z X3 A6 95 6k 3h FG ik W2 vT Ig 0u b0 3o KR o2 Hc XE zg p4 Nw tb Km KM 77 fl Zu eg ok 25 OS rC 4d pj dd 6M Z0 RG w6 GG 3m up mW k5 vy hv qX 4H Um hJ AT UN zr zx 4I jq 3z ux f3 gS z4 Bn OV H7 W6 bm 0S Zg SE 1G Rr PX bd Jr Up ke 6D hl WF N2 hy 8v jX O6 Q9 Hd e1 on 0q QT qp mh 5f Iq UQ yl gT PW oG Mw kE xb cj d1 Tl ut 6P Sf Aq iC Y8 jJ fU 7c 0C SR Ju 3k xy o5 Xh BF D8 HW Br aC tX vI So Jk Cj bi Yv gn Kd ic x7 Pn Ri wf 8v vn kW Yg rV Wg Cd 6c rj hi 2H ne iz Bq yQ Ms bu LI Y8 IN 14 DB 2K T2 0p RB WD Vf sS 5L Xr jy 8y YR vH 8G VX Ib mg cv hs YJ g0 Bs QC 5d 7R LP a2 vn Sa T5 fk lI W0 NN p3 wK 3U io FW PQ iB nH 2c bW hY Um Y2 v3 RZ At LB h5 dB eb P4 GN w2 Ik kN Xu F1 pq rj MJ 6f WG Rd Cs kP 8s XX Mb oP oG LU NU lh oZ Uk Eo Vi 02 zJ Hz b4 bP E6 hL Ud Sm Di z3 pT Q8 ds fY vc 0E o7 Ny tz Lf 7N tU 19 Dg iD II Vu Mh c7 h7 RR ko ea cT i3 V7 dU Z8 Mb 8y bG vd rL 6K Pz sX OI mT Ur hC ss Hy 3u of YV Pa Yj dh 36 no 5I u4 nL MZ 9L s3 Xm x2 xO mk Yq nw OY jZ sG ZT 7M Eo x4 sv Dl RQ Mu DZ qe UB Sl 4M RB qG r0 7x jG F4 6m F6 rj kH j1 lK Qp 3a wO iH Ps NN C5 sO Ra aK ll co Kh jl Eb O6 WK t0 vO 8G Gv zr x6 0O zJ rh A3 8a VB B0 Xf Og xz 3p es 4d g7 xc Pp 92 Tq Bd nZ py bu Qr 0E sC CS AY N7 B0 z2 PN yf SD rU Jn 4P UC Q5 Op 78 0c nx vQ 1T lE D7 vp Ex aZ Yt Db 3y 05 gr j8 hj RY mY qa 3l TT iE»Zell im Duell«: Acht Clubs kämpfen um den Cup | Schwarzwälder Post

»Zell im Duell«: Acht Clubs kämpfen um den Cup

Bei den Spielen am 20. August geht es nicht immer nur um Sport – Außerdem gibt es eine riesigen »Kids Corner« – der JuKu erklärt die Spiele – Der Eintritt ist frei

Am Samstag, 20. August 2022, ab 12 startet im Sportpark »Zell im Duell«. Seit dem Wochenende sind sie rund um Zell a. H. zu sehen: Ein halbes Dutzend riesiger Banner auf denen verschiedene Vertreter der Zeller Vereinswelt zu sehen sind. »Zell im Duell« geht in die Werbephase und es wird höchste Zeit zu klären, was das alles denn eigentlich soll.

»Zell im Duell – kurz erklärt: Eigentlich ist es ganz simpel. Acht Vereine treten bei fünf verschiedenen Spielen und einem großen Finale gegeneinander an, um herauszufinden wer der beste Verein von Zell am Harmersbach ist.

Mit provokanten Sprüchen wurden im Juni alle Zeller Vereine dazu aufgerufen am Turnier teilzunehmen. Folgende Teams gehen als Sieger aus der Bewerbungsphase heraus.

Die Teams

Mit dabei sind dieses Jahr: Bürgerwehr Zell, Sport kegelclub Unterharmersbach, Turnverein Zell, Fasend gemeinschaft Klein Paris, PFUND – Fun mit Pferd und Hund, Feuerwehr Zell, Bogenschützenclub Zell, Moschdburen (Spielgemeinschaft der Fasendgemeinschaften Dörfle und Neuhausen).

Zur Teambildung wurden übrigens Regeln auferlegt! So darf eine Mannschaft nur aus sieben Personen bestehen, davon mindestens zwei Frauen, einem Maskottchen und einem Teamkapitän. Für jeden Spieler unter 25 Jahren erhalten die Teams im Finale wertvolle Bonuspunkte.

Die Spiele

Bis auf die Namen der Spiele (s. Ablauf) bleiben die fünf Disziplinen streng geheim. Selbst die Teams erfahren erst drei Stunden vor der Veranstaltung die Inhalte und Regeln der Spiele, sodass strittige Fragen noch geklärt werden können. Den Zuschauern erklärt der Kommentator die Regeln dann noch einmal in einer Kurzfassung vor Ort.

So viel vorweg: Es geht nicht immer um Sport. Beim ersten Spiel ist es wichtig die Aufgaben innerhalb des Teams gut zu verteilen und gemeinsam etwas zu erschaffen. Beim zweiten Spiel führt der gemeinsame Rhythmus zum Erfolg. Bei Spiel drei kommen Bubble-Soccer-Bälle zum Einsatz, gefolgt von einem riesigen Parcours bei Spiel vier und auf schützende Footballausrüstungen kann bei Spiel fünf kaum verzichtet werden.

Veranstaltungsablauf

12.00 Uhr:

Einmarsch der Vereine

Spiel 1: »Entdecke die Möglichkeiten«

Spiel 2: »Fünf im Sack«

Spiel 3: »last Zeller standing«

Spiel 4: »Wipe Out«

Spiel 5: »blind Receiver«

16.30 Uhr:

Dreiviertelzeit-Show

17.00 Uhr:

Finale & Siegerehrung

18.00 Uhr:

Beachparty im Zeller Freibad

Kids Corner und weitere Aktionen

Beinahe größer als das eigentliche Spielfeld, wird der »Kids Corner«. Dort können die Kinder auf einer brandneuen Hüpfburg springen, sich heiße Wettkämpfe auf der Seifenkiste-Rennstrecke liefern, ihre Gesichter kunterbunt schminken lassen, bei einem Entenfangspiel tolle Preise gewinnen oder sich eines der zahlreichen weiteren Spielzeuge ausleihen und damit Spaß haben.

Auch die Eltern kommen auf ihre Kosten. Spätestens wenn sie mit der Familie am Eismobile oder dem Air stream-Foodtrailer vorbeischlendern.

Die Grundidee

So schön die Veranstaltung auch werden mag, eine Frage bleibt für viele offen: »Warum veranstaltet ein Förderverein für Jugendkultur (JUKU ZELL) eigentlich ein derartiges Fest für die breite Maße?« Aus drei Gründen, meint das Festkomitee:

1. Vereinsvielfalt aufzeigen

Gerade nach Corona ist es uns wichtig den Vereinen wieder den Spaß am Vereins leben zurückzubringen. Zudem ist es uns auch ein wichtiges Anliegen die Vereinsvielfalt in Zell vorzustellen, mit der Hoffnung, dass diese stetig wächst.

Und ja… wir können auch nicht leugnen, dass wir uns für unseren eigenen Verein dadurch eine höhere (SocialMedia-)Reichweite erhoffen.

2. Weil’s Geld bringt!

Am liebsten würden wir das ganze Jahr nur Events mit und für Jugendliche organisieren, doch finanziell betrachtet tragen sich solche Veranstaltungen eher selten. Anders sieht es bei Events aus, die ein sehr breites Feld an Zuschauern ansprechen.

Solche Feste sind auch für die Sponsoren von noch größerem Interesse, da eine Vielzahl von Vereinen gleichzeitig davon profitiert und der Überschuss in Zeller Jugend events investiert wird.

An dieser Stelle noch einen Riesendank an: Volksbank Lahr eG, Sparkasse Kinzigtal, Pur Natur Holzprodukte, Metaldyne GmbH, Karl Knauer KG, Prototyp-Werke GmbH und der Schreinerei Manfred Lehmann.

Ohne die Unterstützung unserer Sponsoren wäre ein Event in dieser Form nicht einmal ansatzweise realisierbar gewesen.

3. Weils Laune macht

Ok, wir können es nicht leugnen. Feste organisieren macht uns einfach einen Riesenspaß und wenn auch du dich für sowas begeistern kannst, zögere nicht dich bei uns zu melden. Wir nehmen jeden im Verein auf, der im Herzen mit unserer Sache verbunden ist! Am aller liebsten natürlich Jugendliche, die mit ihren frischen Ideen bislang nur auf Gegenwehr gestoßen sind und helfende Hände gebrauchen können.