»Gut dass es die AWO gibt«

»Gut dass es die AWO gibt«, unter diesem Motto findet vom heutigen Montag bis Sonntag, 11. bis 17. März die Landessammlung der Arbeiterwohlfahrt in Baden-Württemberg statt. So auch in Zell am Harmersbach. Damit das Motto »Gut dass es die AWO gibt« auch weiterhin gelten kann, braucht der AWO Ortsverein Zell die tatkräftige Unterstützung der Bevölkerung und auch der kleineren, mittleren und großen Unternehmen.

Er ruft auf, im Rahmen der alljährlich stattfindenden Landessammlung zu Großzügigkeit, damit er auch weiterhin die nach wie vor dringend notwendige soziale Arbeit leisten kann.

»Sie verfolgen die auf allen gesellschaftlichen und politischen Ebenen stattfindenden Diskussionen um Kinderarmut und Altersarmut?« Daran beteiligt sich auch die AWO, jedoch diskutiert die AWO nicht, nur sondern sie hilft ganz konkret da wo Hilfe notwendig ist und wo Menschen, Kinder, Familien und alte Menschen in Notlagen geraten. Dafür ist die AWO auf Spenden angewiesen.

Tausende Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich in den unterschiedlichsten Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt. Einrichtungen wie Beratungs­stellen, Kindertageseinrichtungen, Begegnungsstätten, Wohngemeinschaften und vieles mehr gehören ebenso dazu wie ambulante Dienste, wie etwa Essen auf Rädern, mobile soziale Dienste, in­dividuelle Schwerstbehindertenbetreuung und Pflege.

Das Engagement des AWO Ortsvereins Zell für Kinder und Jugendliche findet zunehmend Anerkennung. Während viele Eltern die Beiträge für diese Maßnahmen selbst finanzieren können, gibt es aber auch Familien die nicht oder nur schwer in der Lage sind diese Beiträge zu leisten. Doch auch Kinder aus diesen Familien sollen die Möglichkeit haben an diesen Aktionen, wie Stadtranderholung auf der Gehrmatt oder einer Segelfreizeit, wie sie in diesem Jahr zum ersten Mal stattfindet, teilzunehmen. Leider ist es jedoch so, dass diese Familien nur selten von sich aus auf den AWO Ortsverein Zell zukommen und um Hilfe bitten. Auch da ist die AWO auf ihre Hilfe angewiesen. »Helfen sie uns diese Familien zu unterstützen indem sie uns darauf aufmerksam machen«, bittet 1. Vorsitzender Heinz Engelhardt von der AWO Zell. Der Spaß und die Freude an und bei den Maßnahmen solle allen Kindern zugutekommen. »In diesem Sinne überweisen Sie bitte Ihre Spende«. Das Spendenkonto lautet: Sparkasse Haslach-Zell, IBAN: DE54 6645 1548 0026 0098 62. Im Namen der Menschen denen durch die Spende geholfen werden kann, bedankt sich der AWO-Ortsverein Zell ganz herzlich.