ASAS zeigt moderne Kunst aus China

Am Sonntag, 13. Januar, 14 bis 18 Uhr, lädt das ASAS (Asian Scene Art Space) in Zell a. H. zum Ausstellungsbesuch ein. Gezeigt werden Arbeiten der chinesischen Künstler Zhang Yizhi und Zhang Bin.

Die Ausstellung demonstriert anschaulich die Entwicklung zeitgenössischer Kunst in China. Während Zhang Yizhi sich als »Bildende-Kunst-Arbeiter« im Dienst der Kulturrevolution verstand, zeigt sein Sohn Zhang Bin eine Art »politische Pop-Art«, in den letzten Jahren jedoch immer mehr die soziale Realität. Die Sonderöffnung dieser Kunstschau bietet Gelegenheit, moderne chinesische Kunst kennenzulernen und sich damit auseinanderzusetzen. Das ASAS liegt in der Stadtmitte von Zell a. H.; der Eintritt ist frei. Die Abbildung zeigt einen Plakatentwurf von Zhang Yizhi, der der Propaganda diente.