Missionsbasar mit Handarbeiten

Die neun Frauen der Handarbeitsgruppe haben in diesem Jahr viele neue Artikel aus Stoff und Garn hergestellt. Ergänzt wird ihr Angebot mit selbstgebackenem Kuchen und Produkten aus fairem Handel. Der Erlös ist für wohltätige Zwecke bestimmt.

Am Dienstagabend vor dem Basar ist schon die Vorfreude auf das Wochenende zu spüren: Gerne übernehmen die Frauen die Aufgabe, ihre Produkte mit Preisen auszuzeichnen, in Kartons und Taschen zu sortieren und für den Verkauf vorzubereiten. Da sie jedes Jahr etwas Neues im Angebot haben möchten, dürfen sich die Kunden auf kreative Handarbeiten freuen.

Für die kalte Jahreszeit gibt es Wärmflaschen mit Strick­hülle, gestrickte Bettschuhe und Filzpantoffeln. Für Kleinkinder kann man Kirschkernsäckchen mit Teddymotiv, Babyschühchen, Stricktierchen und Spieluhren in Form einer Schnecke erwerben.

Neu im Programm sind Grußkarten für jeden Anlass: Mit aufwendigen Stickereien dekoriert, ist jede Karte individuell gestaltet. Die Glückwunschkarten zur Geburt haben einen gestickten Kinderwagen als Motiv; zur Hochzeit wird mit gestickten Herzen gratuliert. Auch die Trauerkarten und Weihnachtsgrüße gibt es in dieser Art nur auf dem Missionsbasar zu kaufen. Kleine Zwerge aus Stoff zum Anhängen, Zwerge aus Tannenzapfen und weitere kleine Dekorationsartikel eignen sich auch gut als Mitbringsel.

Natürlich dürfen auch die Klassiker nicht fehlen: Socken gibt es in großer Zahl in allen Größen, Schürzen, Topflappen, Tragetaschen, Kissen und vielerlei andere nützliche Dinge. Für das kommende Weihnachtsfest gibt es auch schon attraktive Angebote.

Jeder Artikel ist äußerst akkurat gearbeitet und mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Die Preise sind gewohnt kundenfreundlich.

Die Frauen können nicht nur hervorragend handarbeiten, auch Marmeladen und Gelee kochen gelingt ihnen sehr gut. Die seltenen Sorten wie Feigen- oder Quittengelee sind auf dem Basar zu haben.

Ergänzt wird das Angebot mit Kaffee und Kuchen am Sonntag und Produkten aus fairem Handel.

Der Erlös des Basars ist für Sr. Patricia, die Kapuzinermisssion (Bruder Andreas Waltermann in Albanien) und die »action medeor« bestimmt.

Geöffnet hat der Basar im Pfarrheim St. Symphorian am Samstag, 27. Oktober von 17.00 Uhr bis 20.30 Uhr und am Sonntag, 28. Oktober von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr.