Das Thema »Heimat« stand im Mittelpunkt des Nachmittags

Rita Schilli zeigte einen Film über ein kurdisches Geschwisterpaar, der sehr nachdenklich stimmte

Am vergangenen Donnerstag fand der Senioren-Nachmittag unter dem Thema „Heimat“ statt. Vorstand Hubert Rauber begrüßte die Senioren und forderte sie beim Thema Heimat zur Mitarbeit auf.

Nach der Kaffeepause wurden verschiedene Impulse gegeben und Erinnerungen an Hand von Fragen ausgetauscht, die von Rita Schilli auf der Leinwand gezeigt wurden. Der Inhalt bezog sich auf Heimatverbundenheit, Gefühl Heimweh, wo ist meine Heimat und wie ist man damit umgegangen.

Nach kurzer Pause ging es weiter mit einer Gedächtnisübung. Die Seniorinnen und Senioren bekamen ein Arbeitsblatt, in dem versteckte Wörter zu suchen waren. Nach der Auflösung zeigte Rita Schilli einen Film mit der Geschichte eines Geschwisterpaares, Sores und Sirin aus Kurdistan. Die beiden verloren im Irakkrieg ihre Eltern und haben mit schweren Verletzungen überlebt. Eine Hilfs­organisation brachte die Kinder zur medizinischen Betreuung nach Deutschland. Bei ihrer deutschen Pflegemutter fanden sie ein neues Zuhause. Doch Sores hat Heimweh und bittet den Großvater nach Deutschland zu kommen, um ihn und seine Schwester Sirin in den Irak zurückzubringen. Das Leben der Geschwister droht ein weiteres Mal zu zerbrechen. Der Film machte nachdenklich, da er sich deutlich von unseren Vorschriften und Wertvorstellungen unterscheidet.
Zum Abschluss des Nachmittags wurde ein Lied, das mit Heimat verbunden ist, gesungen. Hubert Rauber dankte den Senioren für ihre Mitarbeit und wünschte einen guten Nachhauseweg.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald