Gefahr von Wild­unfällen steigt

Die Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung enorm.

Das liegt in der Hauptsache daran, dass die Felder abgeerntet sind und die Wildtiere bei Einbruch der Dämmerung auf Futtersuche gehen. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen. Darauf weist jetzt die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin. »Wer bei seiner Kfz-Ver­sicherung nur eine Haftpflichtabsicherung abgeschlossen hat, ist bei einem Wildunfall praktisch nicht versichert«, warnt GVI-Vorstand Jürgen Buck. Nur die Kaskoversicherung bietet Deckung. Gut abgesichtert ist man mit Tarifen, die eine Absicherung für Unfälle mit »Tieren aller Art« bieten. Bei einem Unfall ist eine polizeiliche Aufnahme mit Wildunfallbescheinung sinnvoll.

Schwarzwälder Post – Ihre Druckerei im Mittleren Schwarzwald