»Jagdhornbläser Harmersbachtal« feiern ihr 50-jähriges Bestehen

Die »Jagdhornbläser Harmersbachtal« feiern mit einem Fest am 25. Juni ihr 50-jähriges Bestehen.

Beim Jubiläumsfest im Kurpark am »Fürstenberger Hof« werden über 100 Jagdhörner erklingen, die im Rahmen des Festkonzerts mehrere Stücke gemeinsam spielen werden.

Eröffnet wird das Fest um 11 Uhr durch den 2. Vorsitzenden des Vereins, Helmut Serrer. Danach geht es schon musikalisch los mit einem Frühschoppenkonzert der Unterharmersbacher Kultkapelle »Es rennt ä Sau de Garde na«. Zum Mittagstisch bereitet die Küche anlassgerecht köstliches Rehragout vom heimischen Wild zu. Außerdem sind weitere warme Speisen im Angebot. Auch Gratulanten kommen mit ihren Festreden um 13 Uhr zu Wort. Ab 13.30 Uhr folgt dann das große Jagdmusik-Konzert, bei dem sich die Zuhörer nicht nur über die Bläser aus dem Harmersbachtal freuen können. Gruppen aus Wolfach, Frohnhofen, dem Vorderen Renchtal, den Hegeringen Offenburg und Gengenbach, aus Simonswald, Kehl und die Parforcehorngruppe Hanauerland spielen ebenfalls auf. Mit zwei Stunden Jagdmusik, Fanfaren und Märschen wird ein gleichermaßen abwechslungsreiches wie anspruchsvolles Programm geboten.

Auftritt im TV, Erfolge bei Wettbewerben

Gegründet wurde die Jagdhornbläsergruppe, die nun ihr 50-jähriges Bestehen feiert, im Jahre 1967 von Willi Hug, Josef Lehmann, Heinz Herold und Alfred Lehmann. Vier Jahre später schlossen sie sich mit der Gruppe aus Hausach zur »Jagdhornbläsergruppe Harmersbach-Hausach« zusammen. So war das Ensemble groß genug, um an Wettbewerben teilzunehmen. Das taten sie gerne und oft. Mit steigendem Bekanntheitsgrad kam es zu Rundfunkauftritten, und auch eine Einladung zum Bundeswettbewerb der Jagdhornbläser erreichte die Musiker im Jahre 1991, nachdem sie sich im Jahr zuvor über einen zweiten Platz beim Landeswettbewerb freuen konnten. Seit dem Jahr 2000 ist die Gruppe als eingetragener Verein organisiert und nennt sich seitdem »Jagdhornbläser Harmersbachtal«. Die Mitgliederzahl ist über die Jahre nahezu konstant geblieben. Heute sind 14 Bläser in der Gruppe aktiv.

Merken