Flohmarkt und Hock im Klostergarten

Am kommenden Samstag, 20. Mai, wird es im Garten des Kapuzinerklosters nicht ganz so beschaulich zugehen wie an anderen Tagen. Zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr laden die Kapuziner zu einem Hock im Klostergarten ein.

Die »Hombacher Musikanten« spielen auf und für das leibliche Wohl wird Bruder Konrad am Grill stehen. Aber nicht nur zu einem gemütlichen Zusammensein mit Blasmusik wird eingeladen. Auch ein Blick hinter die Klostermauern wird in dieser Zeit möglich sein. Br. Pirmin wird interessierte Besucher durch das Kloster führen.

Der Anlass für dieses kleine Fest ist der Flohmarkt in der Klosterhalle, den die Kapuziner veranstalten. Der Flohmarkt hat erst mal ganz praktische Gründe berichtet Br. Markus, der Guardian des Klosters. »Als ich Anfang Dezember hier in Zell einzog stellte ich fest, dass auf dem Speicher kein Platz mehr war um einige von meinen Dingen dort unterzubringen. Im Laufe der Jahre hat sich dort so Einiges angesammelt, was man nicht mehr braucht, aber zum Wegschmeißen zu schade ist.«

So beschlossen die Kapuziner Speicher und Keller gründlich aufzuräumen und da vieles noch brauchbar ist, einen Flohmarkt zu veranstalten.  Der Erlös soll zur Renovierung des Glockenstuhls in der Klosterkirche beitragen. Große Kunstschätze haben wir beim Aufräumen leider nicht gefunden berichtet Br. Markus weiter, aber wie man bei einem Kloster vermuten kann, einiges an Andachtsgegenständen. Ansonsten alte Möbel, technische Geräte, Kram und Krempel, alles was im Laufe der Jahre so auf den Speicher oder im Keller abgestellt wird. Auch ein Harmonium und ein Klavier sind auf dem Flohmarkt zu bekommen.

Die Kapuziner hoffen natürlich auf gutes Wetter und viele Besucher. Und natürlich möchten sie auch viel verkaufen, denn auf den Speicher sollen die Dinge nicht mehr zurück.