25 Jahre und kein bisschen leise

Am Freitag, 14. und Samstag, 15. Juli jährt sich zum 25. Mal das Motorradtreffen des MC Kurvengeister in Biberach.

1991 trafen sich Ludwig Schüle, Michael Oberfell, Clemens Haas, Hubert Himmelsbach und Georg Huber um für ihr gemeinsames Hobby, dem Motorradfahren, einen Verein zu gründen. Schnell fanden sich weitere Mitglieder und im darauffolgenden Jahr fand das erste Motorradtreffen auf der Biberacher »Allmend« statt.

Auch heute sind noch vier der fünf Gründungsmitglieder aktiv und mit vollem Einsatz mit dabei. »Wenn wir zum Treffen auf die ›Allmend‹ kommen und an diese Zeiten zurückdenken, können wir uns ein Schmunzeln nicht verkneifen«, so die Gründer. In den ersten Jahren fand das Fest in einem Zelt von der Größe der heutigen Bar statt, berichten sie. Unter der Regie von Ludwig Schüle,  dem ersten Präsidenten, wuchs mit den Jahren aus der kleinen Motorradparty eines der größten Events im Tal.

Das Zelt wurde von Jahr zu Jahr größer und schon nach kurzer Zeit gehörten mehrere Live-Bands, verteilt über das Wochenende, zum festen Bestandteil der Party. Auch unter seinem Nachfolger, Bernd Schrempp, wuchs das Treffen stetig weiter. »So erwartet die Gäste auch 2017 wieder eine Party der Superlative«, versprechen die Kurvengeister.

Seit Wochen sind die Mitglieder des Präsidiums und des Festausschuss mit den Vorbereitungen beschäftigt, um einen reibungslosen Ablauf zu planen. Kurz vor dem Treffen überträgt sich diese Betriebsamkeit nun auf nahezu alle Mitglieder und nach einer anstrengenden Aufbauwoche werden ab Freitag rund 120 Helfer und Mitglieder bereit stehen, um die Party zu rocken. »Trotz aller Strapazen sind jedes Jahr immer wieder alle Feuer und Flamme für das darauffolgende Jahr, was nicht zuletzt den Zusammenhalt im Verein beeindruckend unter Beweis stellt«, so die Vereinsführung.

Ob im Zelt, an der Haupttheke, am Fläschlestand, Weizenstand, in der Bar oder an der Feldbar: Für das leibliche wohl der Gäste wird wie jedes Jahr bestens gesorgt sein. Natürlich startet das Fest auch 2017 mit dem traditionellen Handwerkervesper am Freitag ab 17.00 Uhr. Danach wird die Band »Feel the Music« den Gästen einheizen. Am Samstag geht es für diejenigen, die nicht auf dem Zeltplatz übernachtet haben, ab 16.00 Uhr mit dem »Black Forest Ghostcup« in seiner 6. Auflage weiter. Das Rennen mit 125ccm Pocket-Enduros bietet spektakuläre Spannung für die Zuschauer.

Nach dem Rennen geht es mit dem Soundcheck, bei dem das lauteste Motorrad prämiert wird, weiter.

Die Band »Powerage« bietet Abend ab 21.00 Uhr Rock und Heavy Metal vom feinsten.

Wer es etwas ruhiger mag, trifft sich an beiden Tagen zum gemütlichen Hock am Lagerfeuer.

Ab 6.00 Uhr am Sonntagmorgen bereitet wie jedes Jahr der Biberacher »Veteranenclub« traditionell für Frühaufsteher leckere Speckeier zu.

Schon jetzt möchten sich Kurvengeister bei allen Helfern, Unterstützern – von Feuerwehr, Vereinen und auch den Grundstückseigentümer – bedanken, mit einem dreifach kräftigen »Gib Gas, gib Gas, gib Gas, gib Vollgaaas!«