Er öffnet die Herzen und ermutigt die Menschen

Anselm Grün, weltweit gelesener geistlicher Autor, spricht am 22. Januar um 19 Uhr in der Schwarzwaldhalle

Gleich zum Jahresanfang wartet auf die Menschen in Südbaden ein besonderer Höhepunkt. Benediktinerpater Dr. Anselm Grün, mit über 300 Büchern der weltweit meistgelesene christliche Autor der Gegenwart und mit über 200 Vorträgen jährlich in vollen Hallen und Sälen meist begehrter Redner zu Glaubens- und Lebensfragen in ganz Europa, kommt nach Unterharmersbach.

In der Schwarzwaldhalle in Zell-Unterharmersbach wird Pater Anselm Grün zu einem der wichtigsten Themen unserer Zeit »Versäume dein Leben nicht! Ermutigung zum Leben« sprechen. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt über den Lions Club Lahr-Ortenau und dem Lions Club Zell den »Helfern vor Ort« des DRK-Ortsvereines Unterharmersbach-Oberharmersbach sowie dem Lahrer Vorzeigesozialprojekt, der »gemeinnützigen Zeit.geist GmbH«, bei der Behinderte angelernt und beschäftigt werden, zugute.
Eckehard Ficht, Präsident des Lions Clubs Lahr-Ortenau und der Unterharmersbacher Ortsvorsteher Hans-Peter Wagner sind die Organisatoren im Hintergrund, denen es gelang, Anselm Grün, trotz seiner vielen Verpflichtungen und seiner stets ausverkauften Vorträge, in den Schwarzwald zu holen. Die Fördervereine, der Lions-Clubs Lahr und Zell am Harmersbach sind die Veranstalter.

Sein Lebenslauf

Der Benediktinerpater Anselm Grün wurde 1945 in Junkershausen in eine Familie mit sechs Kindern geboren. Nach seinem Abitur in Würzburg trat er 1984 als Novize in die Benediktiner-Abtei Münsterschwarzach ein. In St. Ottilien und in Rom studierte er Philosophie und katholische Theologie. Seine Doktorarbeit schrieb er über den berühmten katholischen Sozialethiker Karl Rahner. Schon 1976 veröffentlicht er sein erstes Buch zum Thema »Reinheit des Herzen«, das ein Bestseller wurde. 1977 wurde Anselm Grün von seinem Abt das wichtige Amt des Klosterverwalters (Cellerar) einer der größten Benediktiner-Abteien Deutschlands anvertraut. Bis 2013 leitete er in dieser Funktion, neben seiner Vortrags- und Autorentätigkeit, die über 20 Betriebe der Abtei mit insgesamt 300 Mitarbeitern, die den Unterhalt des Klosters und der Mönche erwirtschaften.

Autor und Referent

Seit 2013 widmete sich Anselm Grün ganz seiner Autoren- und Vortragstätigkeit sowie der Begleitung von Menschen bei der Bewältigung schwieriger Lebenskrisen. Außerdem leitet er meist ausgebuchte Kurse im Kloster Münsterschwarzach und bei großen Wirtschaftsunternehmen. Als eine weitere wichtige Aufgabe sieht der geistliche Berater sein Wirken im Recollectio-Haus für Priester und Ordensleute in Krisensituationen. Dabei kommt seine Autorenarbeit auch jetzt mit über 70 Jahren nicht zu kurz, denn seine Bücher sind begehrt. 20 Millionen spirituelle Bücher, Schriften, CDs, Kalender aus seiner Feder und übersetzt in 30 Sprachen sind auf dem Markt.

Daneben reist und spricht Anselm Grün in vielen Ländern Europas. Weitere Schwerpunkte sind die USA, und ganz besonders Süd- und Mittelamerika und Asien, wo er den Dialog mit den großen Religionen der Welt fördert und Wege für ein gelingendes Leben aufzeigt.

Ein Treffen mit dem Dalai Lama

Auf ein breites internationales Echo stieß das Treffen von Anselm Grün mit dem Dalai Lama im Jahr 2009. Im Rahmen des Deutschlandbesuches des Dalai Lama fand im Frankfurter Fußballstadion eines Podiumsgesprächs vor über 100.000 Menschen statt. Darin tauschten sich das religiöse Oberhaupt und Gottkönig der Tibeter, Dalai Lama und Pater Anselm zum Thema »Innerer Frieden – äußerer Frieden« aus. Pater Anselm ermutigt die Menschen aller Religionen die Herzen zu öffnen und aufeinander zuzugehen.

Vorverkauf zum Vortrag

Dies wird auch ein Thema seines Vortrages in der Schwarzwaldhalle sein: »Es gibt heute viele Menschen, die vor lauter Sich-Absichern das Leben versäumen. Oft sind Ängste und Bedenken, was alles geschehen könnte, der Grund, dem Leben auszuweichen, anstatt es anzupacken. In dem Vortrag geht es darum, dass nicht Bedenken und Ängste in unserem Leben überwiegen sollen, sondern die Unverzagtheit, etwas anzupacken und zu wagen. Wir sollen die eigenen Grenzen nicht zu eng stecken. Nur dann werden wir erfahren, wozu wir fähig sind.«

Der Kartenpreis im Vorverkauf beträgt 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Erhältlich sind Karten bei folgenden Vorverkaufsstellen: Tourist Info Zell am Harmersbach und in der Ortsverwaltung Unterharmersbach, bei der Volksbank Lahr, Sparkasse Offenburg-Ortenau, Buchhandlung Rombach Lahr und der Sparkasse Wolfach.