Ein Doppelkonzert »Von Freund zu Freund«:

Musikverein Unterharmersbach auf Konzertreise in Frankreich

Vergangenen Samstag besuchte der Musikverein Unterharmersbach die Musiker der Concordia Dauendorf. Die kleine französische Gemeinde Dauendorf liegt von Unterharmersbach etwa eineinhalb Autostunden in nordwestliche Richtung.

Mit dem Bus fuhr das Unterharmersbacher Blasorchester am Samstagnachmittag ins benachbarte Elsass. Nach einem herzlichen Empfang und einer gemeinsamer Einspielprobe, gab es eine kleine Stärkung. Um halb neun Uhr abends begann das Freundschaftskonzert.

Die Concordia Dauendorf eröffnete den Konzertabend und präsentierte ein schönes abwechslungsreiches Programm. Besonders das Stück »Don Quichotte« mit elsässischem Text – den der ein oder andere Unterharmersbacher gut verstehen konnte – war ein toller Programmpunkt.

Nach einer kurzen Pause gab der Musikverein sein vorbereitetes Konzertprogramm zum Besten.

Besonders die Soli von Sonja Müller an der Oboe und Patrick Friedmann am Altsaxophon kamen beim französischen Publikum bestens an.

Zum Schluss des Konzertabends gab es für das Publikum noch eine schöne Überraschung: Die Concordia Dauendorf und die Musik- und Trachtenkapelle Unterharmersbach präsentieren gemeinsam zwei Musikstücke, jeweils unter der Leitung von einem Dirigenten – Stefan Polap oder Alexis Klein.

Auf der Bühne wurde es eng, aber besonders das Stück »Von Freund zu Freund« symbolisierte die Freundschaft durch die Musik zwischen Unterharmersbach und Dauendorf. Nach dem gemeinsamen Konzert ließen beide Musikvereine in Dauendorf den Abend bei Speis und Trank ausklingen. Der Musikverein Unterharmersbach bedankte sich ganz herzlich für die Einladung und den schönen Konzertabend in Dauendorf. Und freut sich darauf, die französischen Musikerinnen und Musiker bald in Unterharmersbach begrüßen zu können.

Merken