Das lange Warten auf die Reparaturfirma:

Drei Wochen lang ohne Telefonschluss

Kurz vor Weihnachten, am 22. Dezember, wurde durch den Schneebruch die Telefonleitung ins Zuwäldertal unterbrochen. Erst am vergangenen Donnerstag, also drei Wochen später, wurde der Schaden wieder behoben.

Durch die Schneelast war der obere Teil eines Mastes abgebrochen, die daran befestigten zwei Luftkabel lagen im Bach. Betroffen von dieser Störung waren mehr als 10 Anschlussnehmer. Der Schaden wurde zwar umgehend gemeldet, bis die für die Telefonnetze zuständige Firma anrückte, sollte es allerdings dauern. Provisorisch wäre der Schaden in kurzer Zeit zu beheben gewesen, so die Einschätzung eines Anwohners.

Stattdessen war das Zuwälder Tal – zumindest Telefontechnisch – drei Wochen von der Außenwelt abgeschnitten. Denn dort funktionieren auch keine Mobilfunknetze. Das eine solche Reparatur erst nach drei Wochen ausgeführt wird, sei nicht akzeptabel.