Dem warmen Wetter Tribut gezollt

165 Blutkonserven gespendet – Sechs Erstspender

170 Personen erschienen trotz sommerlicher Hitze zum Blutspende­termin am Freitag in der Sport- und Festhalle.

Fünf Personen musste die Blutspende aus gesundheitlichen Gründen untersagt werden, somit gingen insgesamt 165 Blutkonserven an die Blutspendezentrale. In Baden-Württemberg werden wöchentlich rund 10.000 Blutspenden benötigt. Diese werden bei einer Vielzahl von Operationen aber auch bei Unfällen eingesetzt.

Der DRK Ortsverein Biberach bedankt sich recht herzlich bei allen Spendewilligen. Vermutlich war das warme Wetter dafür mitverantwortlich, dass sich lediglich 170 Spendewillige zum Termin in Biberach einfanden. Erfreulich ist jedoch, dass sich darunter sechs Erstspender befanden.

Beim Blutspendetermin war der Biberacher DRK-Ortsverband mit 18 Helfern im Einsatz. Unterstützt wurden sie dabei von vier Helfern vom DRK Ortsverein Steinach und einem Helfer vom Ortsverein Unter-Oberharmersbach. Das Jugendrotkreuz Biberach war mit sechs Mitgliedern dabei. Vier weitere freiwillige Helferinnen kamen in der Küche zum Einsatz. Vom Blutspendedienst Baden-Württemberg waren fünf Ärzte und neun weitere Helfer vor Ort.

Der nächste Blutspendetermin in Biberach ist am Freitag, 8. September.